Sie sind hier: Startseite » Handy » News » : Android 8 Oreo ist da: Alle neuen Funktionen im Überblick

Android 8 Oreo ist da: Alle neuen Funktionen im Überblick

München, 22.08.2017 | 10:50 | bka
Seit Monaten wurde spekuliert und gerätselt – nun ist es offiziell: Google hat den Namen seines neuen Betriebssystems verkündet. Android 8 wird Oreo heißen. Nach KitKat ist Oreo der zweite Markenname, der Pate für eine Android-Version steht. Zwar erfindet Google Android damit nicht neu, verbessert das Betriebssystem aber und merzt einige Schwachstellen aus.
Android 8 bekommt den Beinamen Oreo. (Bild: Google)
Fast seit Beginn an begleiten Googles Android-Versionen Beinamen in alphabetischer Reihenfolge. Dabei sind es ausschließlich Süßspeisen, die es Nutzern einfacher machen, die einzelnen Versionen besser voneinander zu unterscheiden. Nach Cupcake, Donut, Éclair, Froyo, Gingerbread, Honeycomb, Ice Cream Sandwich, Jelly Bean, KitKat, Lollipop, Marshmallow und Nougat folgt nun also Oreo. Damit benennt Google Android 8 nach einem schwarz-weißen, gefüllten Doppelkeks.

Schneller, sicherer und mit neuen Emojis

Auf einer eigenen Internetseite beschreibt Google die neuen Funktionen von Android Oreo sowie die Verbesserungen gegenüber Nougat. So sollen unter anderem im Hintergrund laufende Apps tiefgreifender beschnitten werden, was neu geöffnete Anwendungen schneller starten lässt. Die Optimierung der Hintergrundprozesse soll sich auch positiv auf die Akkulaufzeit auswirken. Da die Hintergrundaktivitäten einer App schneller beendet werden, können sie auch nicht mehr unbemerkt den Akku leersaugen. Zudem fährt ein Smartphone mit Android Oreo laut Google beim Einschalten doppelt so schnell hoch wie bislang.
 
Auch in puncto Sicherheit will Google eine Schippe drauflegen und Android 8 sicherer machen als jede andere Android-Version zuvor. Dazu scannt das Unternehmen eigenen Angaben zufolge täglich 50 Milliarden Apps im Play Store. 
Darüber hinaus verschwinden die sogenannten Blobs. Google überabreitet die hauseigenen Smileys und passt sie den aus WhatsApp bekannten Emojis an. Zudem kommen über 60 neue Emojis dazu. 

Bild-in-Bild-Modus und neue Benachrichtigungs-Optionen

Eine neue Funktion, die auf Anhieb Verwendung bei Nutzer finden dürfte, ist der Bild-in-Bild-Modus. Während es seit Android Nougat möglich ist, einen Split-Screen-Modus einzuschalten, bei dem zwei Apps nebeneinander auf dem Bildschirm angezeigt werden können, lässt sich ab Android Oreo ein Video in einem eingeblendeten Fenster ansehen, während andere Apps ausgeführt werden. So lässt sich beispielsweise ein Videotelefonat führen und gleichzeitig ein Termin im Kalender eintragen, ohne dass der Nutzer die Videochat-Anwendung schließen muss.
 

Benachrichtigungen snoozen

Änderungen gibt es auch bei den Benachrichtigungen. App-Icons zeigen ab Android 8 Oreo einen kleinen Punkt an, den sogenannten Notification-Dot. Liegen neue Benachrichtigung vor, werden sie in einem Pop-Up-Menü dargestellt, wenn der Nutzer das App-Icon gedrückt hält. Zudem lassen sich Benachrichtigungen im Notification-Center zurückstellen. Statt eine neue Benachrichtigung wegzuwischen lässt sich diese nun auch – ähnlich wie ein Wecker – snoozen. Nachrichten lassen sich für einen Zeitraum von 15 Minuten bis zwei Stunden zurückstellen und erscheinen danach erneut im Benachrichtigungs-Center.
 

Das Versprechen von schnelleren Updates

Damit künftig mehr Android-Nutzer in den Genuss neuer Versionen und Betriebssystem-Updates kommen, hat Google eine Initiative ins Leben gerufen. „Project Treble“ bietet eine Schnittstelle, die es Smartphone-Herstellern ermöglicht, einen Großteil des neuen Codes ohne grundlegende Anpassungen zu übernehmen. So sollen vor allem Sicherheitsupdates schneller verteilt werden können.
 
Es bleibt die Frage, ob und wann Hersteller ihre Smartphones mit Android Oreo versorgen. Während Googles Nexus- und Pixel-Geräte bereits das Update erhalten, müssen sich Nutzer von Samsung-, LG- oder Huawei-Smartphones noch eine Weile gedulden. Dabei werden die Hersteller vermutlich erst ihre Spitzenmodelle aktualisieren, bevor Nutzer von Mittelklasse-Smartphones in den Genuss von Oreo kommen.
Weitere Nachrichten über Mobilfunk
iPhone 12 von mini bis Max - das können die 4 neuen Flaggschiffe
14.10.2020Smartphone
iPhone 12 von mini bis Max - das können die 4 neuen Flaggschiffe

Nach Verzögerungen durch Corona enthüllte Apple gestern gleich 4 iPhone 12-Modelle. Hat sich das Warten gelohnt?

LTE-Sendemast
05.10.2020Telefónica:
Ein Mobilfunknetz mit zwei Gesichtern

Telefónica war lange Letzter in Sachen Netzabdeckung und Qualität. Doch es hat sich was getan.

5G-Netz: o2 nimmt erste Antennen in Betrieb
01.10.2020Netze
5G-Netz: Bald auch bei der Telefónica-Marke o2

Als letzter der 3 Netzbetreiber nimmt Telefónica 5G-Antennen in Betrieb. Lohnt sich 5G schon für Sie?

Samsung Galaxy S10 - Jetzt viel Technik zum kleinen Preis sichern
24.09.2020Smartphone-Deal
Samsung Galaxy S10: Jetzt viel Technik zum kleinen Preis sichern!

Bei uns erhalten Sie das Samsung Galaxy S10 im preiswerten Allnet-Flat Classic Tarif mit 10 GB im Vodafone-Netz.

iphone 12 wie wird es aussehen - titelbild
17.09.2020Smartphone
iPhone 12 - Insider Leaks zu Preis & Erscheinungsdatum des Apple Flaggschiffs

Die Gerüchteküche um das iPhone 12 brodelt. Wir haben die aktuellen Leaks der Apple-Insider für Sie zusammengefasst.