Sie sind hier: Startseite » Handy » News » : Apple iOS 11: Wie es aussieht, was es kann und wann es kommt

Apple iOS 11: Wie es aussieht, was es kann und wann es kommt

München, 06.06.2017 | 14:00 | bka
Apple hat auf seiner Entwicklerkonferenz WWDC17 mit dem HomePod nicht nur einen Konkurrenten für Amazons Echo vorgestellt. Das Unternehmen präsentierte auch iOS 11. Was das neue Betriebssystem kann, was sich an der Optik verändern wird und welche iPhones und iPads ein Update bekommen.
Die finale Version von iOS 11 soll im Herbst erscheinen (Bild: Apple)
Apple will iOS 11 im Herbst veröffentlichen. Bereits jetzt gab das Unternehmen einen Einblick in das neue Betriebssystem und stellt die erste Beta-Version in der Developer Preview zum Download zur Verfügung. Dabei bringt iOS 11 eine Reihe an Neuerungen: Für iPhones gibt es viele Detail-Optimierungen, etwa einen erweiterten Sperrbildschirm, mehr Sicherheit am Steuer und neue Siri-Funktionen. iPad-Besitzer dürfen sich über viele neue Funktionen freuen, die es bisher nur bei MacOS auf Notebooks und Desktop-PCs von Apple gibt.

Neue Benutzeroberfläche

Allen voran hat Apple mit iOS 11 die Benachrichtigungszentrale optimiert. Erscheint künftig eine Benachrichtigung, bekommen Nutzer mit einem Fingerwisch von unten nach oben Details angezeigt – etwa den Inhalt einer E-Mail. Zudem lässt sich das Control Center mit Schnellzugriffen den eigenen Wünschen entsprechend anpassen. Einzelne Widgets können per 3D-Touch erweitert werden. Dadurch erhalten Nutzer Zugriff auf zusätzliche Funktionen.
Darüber hinaus bringt iOS 11 den Sperrbildschirm und die Benachrichtigungszentrale zusammen. Auf einer Seite werden nun Benachrichtigungen angezeigt und der Nutzer bekommt einen Schnellzugriff auf Kamera und Widgets.

Sicherer im Straßenverkehr

Mit iOS 11 wird das iPhone erkennen, ob ein User Auto fährt und wechselt daraufhin in einen neuen Nicht-Stören-Modus. Die Software erkennt, ob der Nutzer das iPhone mit seiner Freisprecheinrichtung  verbunden hat und misst die Bewegung in Relation zu WLAN-Signalen in der Umgebung. Eingehende Benachrichtigungen werden nicht mehr angezeigt und Anrufer werden über die Autofahrt des Angerufenen informiert. Der Modus lässt sich aber auch ausschalten und das iPhone – etwa durch den Beifahrer – ganz normal weiternutzen.

Bessere Foto- und Videoqualität

Mit dem High-Efficiency-Image-File-Format (HEIF) und H.265 verspricht Apple eine deutlich bessere Bildqualität. Dabei sollen Fotos und Videos gleichzeitig in ihrer Größe schrumpfen und somit weniger Speicherplatz belegen. Zudem holt iOS 11 noch mehr aus Apples Live-Fotos heraus. Mit der Kamera-App aufgenommene Bewegungssequenzen optimiert die Software so, dass sich perfekte Endlos-Schleifen von Bewegungen mit Vor-und-Zurück-Effekt ergeben.

Neuer App Store und bereit für Augmented Reality

Größere Bilder, einen „Heute“-Bereich mit aktuellen App-Tipps und eine neue Spiele-Rubrik: Mit iOS 11 führt Apple auch einen neu gestalteten App Store ein. Zudem ist iOS 11 für Augmented Reality (AR) bereit und bietet Entwicklern neue Möglichkeiten, AR-Funktionen in Apps einzubinden.

Neue Funktionen fürs iPad

Auf iPads zeigt iOS 11 optional laufende Apps in einer Dock an. Dazu wurde das Multitasking verbessert und Nutzer können Dateien per Drag&Drop von eine App in die andere ziehen, wenn zwei Anwendungen nebeneinander geöffnet sind. Über den Datei-Manager „Files“ lassen sich Dateien im Mehrfenster-Modus aus dem Datei-Manager heraus etwa in eine E-Mail ziehen.

Diese Geräte erhalten iOS 11

Entwickler können sich iOS 11 bereits ab heute in einer Beta-Version herunterladen. Die finale Version wird aller Voraussicht nach im Herbst zusammen mit den neuen iPhone-Modellen erscheinen. Dabei wird iOS 11 keine 32-Bit-Anwenungen mehr unterstützen. Das bedeutet, dass das iPhone 5 sowie das iPhone 5C und 4S kein Update auf iOS 11 erhalten werden. Das iPhone 5S sowie das iPhone SE, 6/6 Plus, 6S/6S Plus und 7/7 Plus hingegen werden iOS 11 wohl bekommen. Während das iPad 4 und ältere iPads auf iOS 11 verzichten müssen und bei iOS 10 stehen bleiben, wird Apple vermutlich alle Modelle ab dem ersten iPad Air mit iOS 11 versorgen. 
Weitere Nachrichten über Mobilfunk
Samsung Galaxy A51 kein Handy war im ersten Quartal 2020 so beliebt wie dieses
25.05.2020Smartphone
Samsung Galaxy A51 - Wie gut der Welt-Bestseller wirklich ist

Im ersten Quartal wurde weltweit kein Smartphone so oft verkauft wie das Galaxy A51. Wie lautet Samsungs Erfolgsrezept?

iphone 12 wie wird es aussehen - titelbild
08.05.2020Smartphone
iPhone 12 Insider Leaks zu Preis & Erscheinungsdatum des Apple Flaggschiffs

Die Gerüchteküche um das iPhone 12 brodelt. Wir haben die aktuellen Leaks der Apple-Insider für Sie zusammengefasst.

Huawei P40 Pro Angebot mit Freewatch und Buds
06.05.2020Smartphone-Deal
Huawei P40 Pro Jetzt mit 20 GB Vodafone Tarif & Goodies im Wert von 348 € sichern

Noch bis zum 16. Mai erhalten Sie bei CHECK24 das brandneue Huawei P40 Pro inklusive Huawei Watch und Freebuds 3 im Wert von 348 €.

Rufnummernmitnahme einfach erklärt
22.04.2020Ratgeber
Rufnummernmitnahme - Handyanbieter wechseln & Rufnummer behalten

Neuer Handyvertrag, alte Rufnummer - so wünschen es sich viele CHECK24 Kunden. Wir erklären, wie die Rufnummernmitnahme funktioniert.

Xiaomi Mi10 vs. Huawei P40
21.04.2020Smartphone-Vergleich
Xiaomi Mi 10 vs. Huawei P40 - Vergleich zweier Flaggschiffe

Im Duell um den chinesischen Smartphone-Thron schickt Xiaomi das Mi 10 und Huawei das P40 in den Ring - zwei echte Schwergewichte. Wer geht als Sieger hervor?