Sie sind hier: Startseite » Handy » News » : Apple iOS 11: Wie es aussieht, was es kann und wann es kommt
Apple iOS 11: Wie es aussieht, was es kann und wann es kommt
München, 06.06.201714:00bka
Apple hat auf seiner Entwicklerkonferenz WWDC17 mit dem HomePod nicht nur einen Konkurrenten für Amazons Echo vorgestellt. Das Unternehmen präsentierte auch iOS 11. Was das neue Betriebssystem kann, was sich an der Optik verändern wird und welche iPhones und iPads ein Update bekommen.
Die finale Version von iOS 11 soll im Herbst erscheinen (Bild: Apple)
Apple will iOS 11 im Herbst veröffentlichen. Bereits jetzt gab das Unternehmen einen Einblick in das neue Betriebssystem und stellt die erste Beta-Version in der Developer Preview zum Download zur Verfügung. Dabei bringt iOS 11 eine Reihe an Neuerungen: Für iPhones gibt es viele Detail-Optimierungen, etwa einen erweiterten Sperrbildschirm, mehr Sicherheit am Steuer und neue Siri-Funktionen. iPad-Besitzer dürfen sich über viele neue Funktionen freuen, die es bisher nur bei MacOS auf Notebooks und Desktop-PCs von Apple gibt.

Neue Benutzeroberfläche

Allen voran hat Apple mit iOS 11 die Benachrichtigungszentrale optimiert. Erscheint künftig eine Benachrichtigung, bekommen Nutzer mit einem Fingerwisch von unten nach oben Details angezeigt – etwa den Inhalt einer E-Mail. Zudem lässt sich das Control Center mit Schnellzugriffen den eigenen Wünschen entsprechend anpassen. Einzelne Widgets können per 3D-Touch erweitert werden. Dadurch erhalten Nutzer Zugriff auf zusätzliche Funktionen.
Darüber hinaus bringt iOS 11 den Sperrbildschirm und die Benachrichtigungszentrale zusammen. Auf einer Seite werden nun Benachrichtigungen angezeigt und der Nutzer bekommt einen Schnellzugriff auf Kamera und Widgets.

Sicherer im Straßenverkehr

Mit iOS 11 wird das iPhone erkennen, ob ein User Auto fährt und wechselt daraufhin in einen neuen Nicht-Stören-Modus. Die Software erkennt, ob der Nutzer das iPhone mit seiner Freisprecheinrichtung  verbunden hat und misst die Bewegung in Relation zu WLAN-Signalen in der Umgebung. Eingehende Benachrichtigungen werden nicht mehr angezeigt und Anrufer werden über die Autofahrt des Angerufenen informiert. Der Modus lässt sich aber auch ausschalten und das iPhone – etwa durch den Beifahrer – ganz normal weiternutzen.

Bessere Foto- und Videoqualität

Mit dem High-Efficiency-Image-File-Format (HEIF) und H.265 verspricht Apple eine deutlich bessere Bildqualität. Dabei sollen Fotos und Videos gleichzeitig in ihrer Größe schrumpfen und somit weniger Speicherplatz belegen. Zudem holt iOS 11 noch mehr aus Apples Live-Fotos heraus. Mit der Kamera-App aufgenommene Bewegungssequenzen optimiert die Software so, dass sich perfekte Endlos-Schleifen von Bewegungen mit Vor-und-Zurück-Effekt ergeben.

Neuer App Store und bereit für Augmented Reality

Größere Bilder, einen „Heute“-Bereich mit aktuellen App-Tipps und eine neue Spiele-Rubrik: Mit iOS 11 führt Apple auch einen neu gestalteten App Store ein. Zudem ist iOS 11 für Augmented Reality (AR) bereit und bietet Entwicklern neue Möglichkeiten, AR-Funktionen in Apps einzubinden.

Neue Funktionen fürs iPad

Auf iPads zeigt iOS 11 optional laufende Apps in einer Dock an. Dazu wurde das Multitasking verbessert und Nutzer können Dateien per Drag&Drop von eine App in die andere ziehen, wenn zwei Anwendungen nebeneinander geöffnet sind. Über den Datei-Manager „Files“ lassen sich Dateien im Mehrfenster-Modus aus dem Datei-Manager heraus etwa in eine E-Mail ziehen.

Diese Geräte erhalten iOS 11

Entwickler können sich iOS 11 bereits ab heute in einer Beta-Version herunterladen. Die finale Version wird aller Voraussicht nach im Herbst zusammen mit den neuen iPhone-Modellen erscheinen. Dabei wird iOS 11 keine 32-Bit-Anwenungen mehr unterstützen. Das bedeutet, dass das iPhone 5 sowie das iPhone 5C und 4S kein Update auf iOS 11 erhalten werden. Das iPhone 5S sowie das iPhone SE, 6/6 Plus, 6S/6S Plus und 7/7 Plus hingegen werden iOS 11 wohl bekommen. Während das iPad 4 und ältere iPads auf iOS 11 verzichten müssen und bei iOS 10 stehen bleiben, wird Apple vermutlich alle Modelle ab dem ersten iPad Air mit iOS 11 versorgen. 
Weitere Nachrichten über Mobilfunk
Das Samsung Galaxy S20 im Angebot
23.03.2020Samsung Galaxy S20
Das neue Samsung Gerät zum Sparpreis

Sichern Sie sich das brandneue Samsung Galaxy S20 mit 12 GB LTE zum Sparpreis im Vodafone Netz.

iPhone SE 2 mit Homebutton
06.03.2020iPhone SE 2
Wann das neue Günstig-iPhone erscheinen soll

4 Jahre nach dem iPhone SE soll bald der Nachfolger erscheinen. Wann genau und was er kann, verrät Ihnen CHECK24.

Samsung präsentiert gleich 3 neue Modelle.
12.02.2020Samsung Galaxy S20 Reihe
Garant für perfekte Schnappschüsse

Samsung präsentierte am 11.2.2020 alle Modelle der neuen Galaxy S20 Reihe. Eines überzeugt besonders.

CHECK24 Logo
10.02.2020CHECK24
Testsieger für Handytarifvergleiche

Der große PC Magazin Test im Bereich Telekommunikation - was macht CHECK24 besser als die Konkurrenz?

o2 Free
04.02.2020o2
Neue Tarife im DSL-Stil

Großes Tarifupdate bei o2 - was steckt hinter den neuen Unlimited Tarifen?