Sie sind hier: Startseite » Handy » News » Smartphone : Handyversicherung: Wann lohnt sich eine für Sie?
Smartphone

Handyversicherung: Wann lohnt sich eine für Sie?

München, 30.11.2020 | 16:30 | nha
Für wen sich eine Handyversicherung lohnt, welche Schäden abgedeckt werden und alles Weitere zum Thema Handyversicherung, erfahren Sie hier!
Eine Handyversicherung lohnt sich nicht für jeden!
Sie haben sich für ein brandneues Smartphone entschieden und freuen sich auf das Knipsen atemberaubender Bilder, das Spielen von Grafik-intensiven Mobile-Games auf einem messerscharfen AMOLED-Display, oder lediglich auf eine stressfreie Zeit, weil dem neuen Handy nicht alle zwei Stunden der Saft ausgeht? 

Dazu haben Sie auch guten Grund! Denn die Smartphones der unterschiedlichen Hersteller werden immer ausgefeilter und verfügen über tolle Features, die Ihren Alltag leichter gestalten. Umso ärgerlicher ist es jedoch, wenn das Smartphone zu Schaden kommt und nicht mehr zu gebrauchen ist. 

Daher schließen viele Nutzer während des Kaufs, oder unmittelbar danach, eine Handyversicherung ab, mit der Sie meinen, gegen jeglichen Defekt oder gar Verlust geschützt zu sein. Wir bei CHECK24 zeigen Ihnen:
  • worauf es beim Abschluss einer Handyversicherung zu achten gilt
  • für wen sich eine Handyversicherung lohnt
  • und für welche Schäden die Handyversicherung nicht aufkommt!
 

Was ist die häufigste Schadensursache bei Handys?

Was ist die häufigste Schadensursache bei Handys?Sie kennen es: man stolpert über eine Treppe oder ein anderes Hindernis, sodass das geliebte Handy auf den Boden fällt und das Display zerbricht. 

Laut dem Versicherer Friendsurance blieb auch im Jahr 2019 der Displaybruch der Klassiker unter den meistverbreiteten Handyschäden. Mit einem Anteil von stolzen 64 % macht der Displayschaden damit den Großteil aller Handyschäden aus und ist im Vergleich zum Vorjahr (54 %) deutlich angestiegen (Quelle). 

Der Grund dafür liegt, im wortwörtlichen Sinne, auf der Hand: Viele der neuesten Smartphones werden immer größer und unhandlicher, wodurch sich ein Herunterfallen des Handys immer seltener verhindern lässt. 

Ein weiterer Unfall, der bereits jedem fünften Handybesitzer zugestoßen ist: der Wasserschaden: Einmal mit dem Ellenbogen gegen ein volles Glas gekommen und schon geht das Handy aus und vorerst nicht mehr an. 

Neben zahlreichen anderen Unfällen und Handyschäden, die bei den Versicherern unter der Kategorie “Sonstiges” zusammengefasst werden, fielen im Jahr 2019 zwischen 0,85 und 4 % der Schadensmeldungen in den Bereich Diebstahl. 

 

Was kostet die Handyreparatur im Durchschnitt?

Auch, wenn nicht alle Schäden gleich aufwändig zu reparieren sind und sich der Preis der Dienstleistung von Fall zu Fall und Schadensgrad unterscheidet, reißt die Handyreparatur in aller Regel ein tiefes Loch in die Haushaltskasse. 

Im Jahr 2019 belief sich der durchschnittliche Handyschaden über alle Schadensarten hinweg auf stolze 351 € und war damit deutlich höher als noch im Jahr 2016 (Quelle). Dieser Trend wird sich mit Blick auf die immer komplexer und kostenintensiver werdenden Handys voraussichtlich auch in den kommenden Jahren fortsetzen.

Aus diesem Grund spricht vieles für eine Handyversicherung, die die Kosten der Reparatur übernimmt. 
 

Für wen lohnt sich eine Handyversicherung?

Grundsätzlich kann sich eine Handyversicherung für jeden lohnen, der sich ein teures Smartphone zugelegt hat und in der Vergangenheit schlechte Erfahrungen in Bezug auf Display-, Wasserschäden oder gar Diebstahl gemacht hat. 

Wer allerdings davon überzeugt ist, dass dem eigenen Smartphone nichts in diese Richtung zustoßen kann, oder ein preiswertes Smartphone hat, bei dem die Reparaturkosten die Kosten des Neupreises decken, kann sich die Handyversicherung sparen. 
 

Was kostet eine Handyversicherung?

Der Preis der Handyversicherung richtet sich in der Regel nach dem Neuwert des jeweiligen Smartphones, der Höhe der Selbstbeteiligung, die in den meisten Fällen bei rund 10 % des Kaufpreises liegt, der Laufzeit sowie den vereinbarten Versicherungsleistungen des Anbieters.

Nehmen wir das Beispiel des beliebten iPhone 12: hier pendelt sich der Preis für eine Handyversicherung bei einer Laufzeit von 24 Monaten zwischen rund 6 € und 9 € ein. 

Günstigere Handyversicherung schützen dabei allerdings nur bei Defekten wie Display-Brüchen, während kostenintensivere Premium Tarife meist einen umfassenderen Versicherungsschutz bieten und auch Raub und Einbruchdiebstahl abdecken. 

Tipp: Schauen Sie unbedingt vor dem Abschluss einer Handyversicherung ins Kleingedruckte des Versicherungsangebots. 
 

Wer bietet Handyversicherungen an und worin liegen die Unterschiede?

Auf dem Markt tummeln sich unzählige Anbieter von Handyversicherungen. Ob Netzbetreiber, Mobilfunkanbieter, Online-Händler wie Amazon oder Elektromärkte wie MediaMarkt. Quasi überall da, wo Sie ein Smartphone kaufen können, lässt sich auch eine Handyversicherung abschließen.

Selbst Hersteller wie Samsung (Mobile Care) oder Apple (AppleCare+) bieten eine Versicherung fürs Handy an. Zudem finden Sie im Netz ein Dutzend Anbieter von Handyversicherungen, von großen Versicherungskonzernen hin zu unabhängigen Versicherungsvertretern. 

Während einige Versicherungsanbieter bereits innerhalb des ersten Jahres einen hohen Wertverlust des Handys kalkulieren, erstatten Ihnen manche Anbieter in den ersten beiden Vertragsjahren bis zu 100 % des Kaufpreises. 
 

Für welche Schäden kommt die Versicherung auf und für welche nicht?

Wer eine Handyversicherung abschließt, entscheidet meist selbst, welche Schadensarten abgedeckt sein sollen. Für welche Schäden kommt die Versicherung auf und für welche nicht?

Hier gilt die goldene Regel: je mehr Schutz, desto teurer die Handyversicherung. In der Regel ist bei einer Standard-Versicherung kein Diebstahlschutz enthalten und kostet extra. 

Nahezu alle Versicherungen zahlen oder reparieren, wenn das Gerät einen Display-Schaden hat. Anders verhält es sich mit Schrammen und Kratzern, also Schönheitsfehlern am Smartphone, die den bestimmungsgemäßen Gebrauch des Handys nicht beeinträchtigen.

Handelt es sich jedoch um ein wasserdichtes Gerät, dessen Backcover Schäden aufweist, kann man davon ausgehen, dass die Funktionsweise beeinträchtigt wird, da das Gerät nicht mehr wasserdicht ist. In so einem Fall bezahlt die Versicherung in der Regel ebenfalls.
 
Auch Schäden, die von Flüssigkeiten verursacht wurden, sind häufig abgedeckt. Wurde der Schaden aber „grob fahrlässig“ verursacht, bekommt man in der Regel nichts. Was „grob fahrlässig“ bedeutet, legen die Versicherer unterschiedlich aus. 

Wer sein Smartphone etwa ins Badezimmer oder an den Strand mitnimmt, handelt für viele Versicherer bereits grob fahrlässig – außer das Gerät ist wasserdicht. Defekte Verschleißteile wie Akkus oder auch witterungsbedingte Schäden wie Nässe in Folge eines Gewitterregens werden ebenfalls oft nicht berücksichtigt.
 

Zahlt die Handyversicherung bei Diebstahl?

Wenn Ihr Handy gegen Diebstahl versichert ist, bedeutet das nicht automatisch, dass Ihre Versicherung den Schaden bei jedem Delikt übernehmen muss. Zahlt die Handyversicherung bei Diebstahl?
 
Wie eine repräsentative Umfrage des Projekts "Marktwächter Finanzen“ der Verbraucherzentralen ergeben hat, erhielten ganze 77 Prozent der bestohlenen bei einem Diebstahl keine Zahlung Ihrer Handyversicherung (Quelle).

Der Grund: Die meisten Handyversicherer verlangen von ihren Kunden das Mobiltelefon “persönlichen Gewahrsam mitzuführen”. Gemeint ist damit das Tragen am Körper. 

Das bedeutet in der Praxis, dass selbst ein in der Hosentasche steckendes Handy in einer vollen Bahn als leichtsinnig ausgelegt werden kann. Auch Rucksäcke oder Handtaschen müssen verschlossen sein. 

Wurde das Smartphone etwa durch Liegenlassen oder Vergessen entwendet, zahlt in der Regel ebenfalls keine Handyversicherung. Sollte Ihnen das Handy aber mit Gewalt abgenommen worden sein, handelt es sich um einen Raub. Hier übernimmt die Hausratsversicherung – gleiches gilt bei Einbruchdiebstahl.
 

Wie funktioniert die Handyversicherung bei CHECK24?

Auch bei CHECK24 haben Sie als Kunde die Möglichkeit, bei Abschluss einer unseren günstigen Tarife in Kombination mit dem passenden Handy, eine Handyversicherung abzuschließen. Dabei kooperiert CHECK24 mit dem Versicherungskonzern ERGO Direkt. 

Konkret können Sie sich im Laufe des Bestellvorgangs zwischen zwei unterschiedlichen Handyversicherungs-Tarifen entscheiden: einem sogenannten Komfort-Schutz sowie dem Premium-Schutz, der zusätzlich gegen Diebstahl versichert. 

Dabei versichert Sie der Komfort-Tarif von ERGO Direkt gegen die folgenden Schäden:

  • Displayschäden - beispielsweise durch Sturz auf den Boden.
  • Flüssigkeitsschäden - ausgenommen sind Schäden durch Witterungseinflüsse.
  • Kurzschluss und weitere Elektronikschäden: Versichert sind auch Elektronikschäden durch Kurzschluss, Überspannung, Blitzschlag, Explosion, Implosion, Induktion oder Brand.
  • Bedienungsfehler – beispielsweise, wenn Sie versehentlich eine Systemdatei löschen und Ihr Smartphone dadurch unbrauchbar wird.
  • Vandalismus und Sabotage: Beschädigt ein Unbekannter Ihr Handy vorsätzlich derart, dass es nicht mehr benutzbar ist, besteht auch so Versicherungsschutz.
Im Schadenfalls übernimmt die ERGO Direkt die Reparaturkosten, abzüglich der Selbstbeteiligung in Höhe von 30 €

Bei Bedarf können Sie auch den zusätzlichen Premium-Tarif abschließen, der Sie zusätzlich gegen Diebstahl versichert. Dann besteht neben den oben genannten Schäden auch in diesen Fällen Versicherungsschutz:
  • Diebstahl, sofern das Handy in persönlichem Gewahrsam mitgeführt wurde.
  • Raub und Plünderung, wenn das Smartphone unter Anwendung oder Androhung von Gewalt entwendet wurde.
  • Einbruchdiebstahl aus der verschlossenen Wohnung/Haus 
  • Einbruchdiebstahl aus dem Handschuhfach oder Kofferraum von Fahrzeugen zwischen 6 und 22 Uhr. 
Wird Ihr Handy gestohlen, erhalten Sie nach Ermessen der ERGO Direkt entweder ein Ersatzgerät oder den entsprechenden Geldwert ausgezahlt. Dabei wird der aktuelle Zeitwert des versicherten Geräts zugrunde gelegt. Ihre Selbstbeteiligung beträgt hier 25 Prozent des aktuellen Kaufpreises.
 

Eine Handyversicherung ist kein Muss, kann sich aber lohnen! 

Wer sein neues Smartphone versichern möchte, der sollte unbedingt das Kleingedruckte lesen, um im Schadensfall nicht leer auszugehen.

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) im Vertrag sind dabei ausschlaggebend und entscheidender als die Versprechen der Verkäufer. Bei transparenten und seriösen Anbietern findet man Produktinformationen zum Vertrag ohne langes Suchen im Netz. 

Zudem kommt es beim Abschluss einer Handyversicherung maßgeblich auf den Wert Ihres Handys an. Günstige Smartphones lohnen sich in der Regel kaum zu versichern – teure dafür umso mehr. 

Wenn Sie einen Vertrag bei CHECK24 in Kombination mit einem High-End-Handy abschließen, dann sollten Sie auf jeden Fall einen der beiden ERGO Direkt Tarife mit in Ihre Überlegungen einbeziehen. Diese decken ein breites Spektrum an Handyschäden ab und sind aus Preis-Leistungs-Perspektive absolut empfehlenswert! 

Haben Sie Fragen?
Unsere Experten für Mobilfunk helfen Ihnen gerne!
phone
089 -24 24 11 88
Mo. - So. 8:00 - 22:00
phone
handy@check24.de
Kontaktieren Sie uns gerne per E-Mail.
Weitere Nachrichten über Mobilfunk
Handyversicherung: Wer sein Smartphone versichern sollte!
30.11.2020Smartphone
Handyversicherung: Wann lohnt sich eine für Sie?

Für wen sich eine Handyversicherung lohnt, welche Schäden abgedeckt werden und alles Weitere zum Thema Handyversicherung, erfahren Sie hier!

Samsung Galaxy S21 - Leaks zu den neuen Samsung Flaggschiffen
27.11.2020Smartphone
Samsung Galaxy S21: Leaks zu den neuen Flaggschiffen

Lange dauert es nicht mehr, bis Samsung die Galaxy S21-Serie vorstellt. Wir fassen die Leaks rund um die neuen Flaggschiffe zusammen!

Samsung Galaxy S20 - jetzt 100 € Samsung Pay Guthaben sichern
10.11.2020Smartphone-Deal
Galaxy S20 Angebot mit 100 € Samsung Pay Guthaben!

Bis zum 13. Dezember erhalten Sie das beliebte Galaxy S20 mit 100 € Samsung Pay Guthaben! Wir zeigen das Angebot und erklären was Samsung Pay nützt.

OnePlus 8T preiswertes Hightech-Handy aus China
27.10.2020Smartphone
OnePlus 8T: preiswertes Hightech-Handy aus China

Das OnePlus 8T punktet vor allem mit einem starken Display und einem Spitzenakku. Doch auch die Kamera muss sich nicht verstecken.

iPhone 12 von mini bis Max - das können die 4 neuen Flaggschiffe
14.10.2020Smartphone
iPhone 12 von mini bis Max - das können die 4 neuen Flaggschiffe

Nach Verzögerungen durch Corona enthüllte Apple gestern gleich 4 iPhone 12-Modelle. Hat sich das Warten gelohnt?