Sie sind hier: Startseite » Handy » News » : WhatsApp für kleine Unternehmen wird kostenlos

WhatsApp für kleine Unternehmen wird kostenlos

München, 06.09.2017 | 11:44 | bka
WhatsApp wird es bald auch für Unternehmen geben. Das haben die WhatsApp-Entwickler in einem Blogpost angekündigt. Dabei soll das neue Geschäftsmodell nur zum Teil kostenpflichtig werden. Vor allem kleine Unternehmen könnten von den neuen Möglichkeiten profitieren – und ihre Kunden gleich mit.
WhatsApp erweitert sein Geschäftsmodell und involviert Unternehmen. (Bild: WhatsApp)
Seit einigen Wochen spekuliert das Netz darüber, ob und in welcher Form WhatsApp eine Lösung für Unternehmen anbieten wird. Nun haben die Entwickler des beliebten Messengers das Projekt offiziell vorgestellt. WhatsApp für Unternehmen soll es Nutzern der App erleichtern, mit Firmen in Kontakt zu treten. Zudem sollen natürlich auch Unternehmen damit einen weiteren Kanal erhalten, um mit ihren Kunden zu kommunizieren.
 
Nach Angaben von WhatsApp nutzen täglich über eine Milliarde Menschen die App, um mit Familie und Freunden zu kommunizieren. Im Laufe der Zeit erhöhte sich auch die Kommunikation mit Unternehmen. Das passiere, so WhatsApp, momentan aber ziemlich rudimentär. „Wir haben Geschichten von Ladenbesitzern gehört, die WhatsApp verwenden, um in Kontakt mit Hunderten von Kunden zu treten“, schreiben die Verantwortlichen in ihrem Blog. „Dabei geschieht das häufig von einem einzigen Smartphone aus.“ Zudem seien die Kunden sich häufig unsicher, ob ein Unternehmen, das Kunden via WhatsApp anspricht, authentisch ist oder nicht.
 
In den kommenden Monaten will WhatsApp neue Features testen, die darauf abzielen, einige dieser Herausforderungen zu lösen und es den Nutzern erleichtern, mit Unternehmen zu kommunizieren. So sei man sich darüber bewusst, das Unternehmen andere Bedürfnisse haben als Endverbraucher. Ein verifiziertes Profil etwa soll Nutzern künftig Aufschluss darüber geben, dass sie es mit einem offiziellen Unternehmen zu tun haben.

Nur große Unternehmen sollen zahlen

Die neue Anwendung will WhatsApp kleinen bis mittelgroßen Unternehmen kostenlos zur Verfügung stellen. Konzerne hingegen sollen Geld für die Nutzung bezahlen. Dafür will WhatsApp Großunternehmen ermöglichen, Kunden etwa Benachrichtigungen zu Flugzeiten oder Lieferbestätigungen zu schicken

Hintergrund

Facebook hat vor drei Jahren fast 14 Milliarden Euro für WhatsApp bezahlt. Doch bislang hat das soziale Netzwerk mit der Anwendung kein Geld verdient. Anfang 2016 schaffte das Unternehmen sogar das Abo-Modell ab. Davor mussten Nutzer jährlich 89 Cent für WhatsApp bezahlen. Mit der neuen Lösung soll endlich Geld fließen. Viele Unternehmen würden wohl aufgrund der hohen Nutzerzahlen Geld in die Hand nehmen, um ihren Kundenkreis zu erreichen.
Weitere Nachrichten über Mobilfunk
iphone 12 wie wird es aussehen - titelbild
29.05.2020Smartphone
iPhone 12 - Insider Leaks zu Preis & Erscheinungsdatum des Apple Flaggschiffs

Die Gerüchteküche um das iPhone 12 brodelt. Wir haben die aktuellen Leaks der Apple-Insider für Sie zusammengefasst.

Samsung Galaxy S20 im Spartarif mit Spotify
28.05.2020Smartphone-Deal
Samsung Galaxy S20 mit 10 GB im Vodafone Netz & 6 Monate Spotify Premium zum Sparpreis

Zum Sparpreis erhalten Sie bei uns das Galaxy S20 mit 10 GB im Vodafone Netz und 6 Monate Spotify Premium.

Samsung Galaxy A51 kein Handy war im ersten Quartal 2020 so beliebt wie dieses
25.05.2020Smartphone
Samsung Galaxy A51 - Wie gut der Welt-Bestseller wirklich ist

Im ersten Quartal wurde weltweit kein Smartphone so oft verkauft wie das Galaxy A51. Wie lautet Samsungs Erfolgsrezept?

Rufnummernmitnahme einfach erklärt
22.04.2020Ratgeber
Rufnummernmitnahme - Handyanbieter wechseln & Rufnummer behalten

Neuer Handyvertrag, alte Rufnummer - so wünschen es sich viele CHECK24 Kunden. Wir erklären, wie die Rufnummernmitnahme funktioniert.

Xiaomi Mi10 vs. Huawei P40
21.04.2020Smartphone-Vergleich
Xiaomi Mi 10 vs. Huawei P40 - Vergleich zweier Flaggschiffe

Im Duell um den chinesischen Smartphone-Thron schickt Xiaomi das Mi 10 und Huawei das P40 in den Ring - zwei echte Schwergewichte. Wer geht als Sieger hervor?