Sie sind hier: Startseite » Handy » News » : WhatsApp bald nicht mehr kostenlos?

WhatsApp bald nicht mehr kostenlos?

München, 25.07.2017 | 11:15 | bka
WhatsApp hat zumindest in Deutschland die SMS nahezu abgelöst. Der größte Vorteil gegenüber der Kurzmitteilung: Der Messenger-Dienst ist kostenlos. Das könnte sich jedoch bald ändern.
Wird WhatsApp bald kostenpflichtig?
Fast 14 Milliarden Euro hat Facebook vor drei Jahren für den beliebten Messenger WhatsApp bezahlt. Doch bislang hat das soziale Netzwerk mit der Anwendung kein Geld verdient. Anfang 2016 schaffte das Unternehmen sogar das Abo-Modell ab. Davor mussten Nutzer jährlich 89 Cent für WhatsApp bezahlen. Nun sucht Facebook nach Produktmanagern im Bereich der Monetariesierung. Das berichtet das US-Online-Magazin Recode. Wird WhatsApp bald kostenpflichtig? Für den normalen Nutzer voraussichtlich nicht.
 
WhatsApp hat es wohl vor allem auf Unternehmen abgesehen. Wie der Dienst hier Erlöse einfahren will, steht aber bislang nicht fest. Viele Unternehmen würden aufgrund der hohen Nutzerzahlen – weltweit nutzen 1,2 Milliarden Menschen den Messenger – wohl Geld in die Hand nehmen, um ihren Kundenkreis zu erreichen.

Auch Facebook will mehr Geld verdienen

Auch Facebook hat vor kurzem angekündigt, ein Bezahlmodell einführen zu wollen. Die Facebook-Managerin Campbell Brown sagte auf dem Digital Publishing Innovation Summit Mitte Juli in New York, Facebook habe die Rufe der Verlage nach einem Bezahlmodell erhört und werde nun entsprechend handeln. Ob alle News, die künftig bei Facebook erscheinen, für Leser kostenpflichtig werden und hinter eine Paywall verschwinden, ob es eine News-Flatrate oder ein anderes Modell geben wird, steht bislang nicht fest. Zudem ist nicht klar, wie die Verteilung der Monetarisierung zwischen Verlagen und Facebook aussehen wird.

Die Chance für Amazon?

WhatsApp will jedoch weiterhin werbefrei bleiben. Ob das gelingt, wenn Unternehmen die Möglichkeit erhalten, über den Messenger potenzielle Kunden anzusprechen, bleibt fraglich. Zudem steht Gerüchten zufolge Amazon mit einem eigenen Messenger in den Startlöchern. „Anytime“ soll ebenfalls kostenlos sein und einige neue Funktionen bieten, die WhatsApp-Nutzern nicht zur Verfügung stehen.
Haben Sie Fragen?
Unsere Experten für Mobilfunk helfen Ihnen gerne!
phone
089 -24 24 11 88
Mo. - So. 8:00 - 22:00
phone
handy@check24.de
Kontaktieren Sie uns gerne per E-Mail.
Weitere Nachrichten über Mobilfunk
Handyversicherung: Wer sein Smartphone versichern sollte!
30.11.2020Smartphone
Handyversicherung: Wann lohnt sich eine für Sie?

Für wen sich eine Handyversicherung lohnt, welche Schäden abgedeckt werden und alles Weitere zum Thema Handyversicherung, erfahren Sie hier!

Samsung Galaxy S21 - Leaks zu den neuen Samsung Flaggschiffen
27.11.2020Smartphone
Samsung Galaxy S21: Leaks zu den neuen Flaggschiffen

Lange dauert es nicht mehr, bis Samsung die Galaxy S21-Serie vorstellt. Wir fassen die Leaks rund um die neuen Flaggschiffe zusammen!

Samsung Galaxy S20 - jetzt 100 € Samsung Pay Guthaben sichern
10.11.2020Smartphone-Deal
Galaxy S20 Angebot mit 100 € Samsung Pay Guthaben!

Bis zum 13. Dezember erhalten Sie das beliebte Galaxy S20 mit 100 € Samsung Pay Guthaben! Wir zeigen das Angebot und erklären was Samsung Pay nützt.

OnePlus 8T preiswertes Hightech-Handy aus China
27.10.2020Smartphone
OnePlus 8T: preiswertes Hightech-Handy aus China

Das OnePlus 8T punktet vor allem mit einem starken Display und einem Spitzenakku. Doch auch die Kamera muss sich nicht verstecken.

iPhone 12 von mini bis Max - das können die 4 neuen Flaggschiffe
14.10.2020Smartphone
iPhone 12 von mini bis Max - das können die 4 neuen Flaggschiffe

Nach Verzögerungen durch Corona enthüllte Apple gestern gleich 4 iPhone 12-Modelle. Hat sich das Warten gelohnt?