Jetzt anmelden, Zeit sparen und exklusive Angebote sichern
Neuer Kunde? Starten Sie hier.
089 - 24 24 11 88 Hilfe und Kontakt
Ihre persönliche Mobilfunkberatung
089 - 24 24 11 88
Montag - Sonntag von 08:00 - 22:00 Uhr
Gerne kontaktieren Sie uns per E-Mail:
handy@check24.de

10 versteckte Android-Funktionen, die den Alltag erleichtern!

Entdecken Sie 10 versteckte Android-Funktionen, mit denen Sie Ihr Smartphone effizienter machen – oder sogar andere Geräte damit fernsteuern!

Android ist mit einem Marktanteil von ca. 73 Prozent das weltweit meistverbreitete Betriebssystem. Mittlerweile steht das von Google entwickelte Operating-System kurz vor der 12. Generation.

Neben den Apps, die Sie täglich nutzen, bietet Android aber auch eine Vielzahl nützlicher Funktionen, die den meisten Usern unbekannt sind. Die Bandbreite reicht dabei vom Multitasking via geteiltem Bildschirm bis hin zur Verwendung Ihres Smartphones als digitaler Autoschlüssel.

  • Hinweis: Die Menüführung innerhalb von Android kann sich je nach Smartphone-Hersteller unterscheiden, sodass die hier genannten Menüpunkte auf Ihren Handys leicht anders lauten könnten.

  • ​Sinngemäß sollten sich die versteckten Funktionen allerdings bei allen Smartphones mit Android 11 einschalten lassen. 

1. Einhand-Modus aktivieren

Große Handybildschirme sind im Jahr 2021 Standard. Das geht zulasten derjenigen, die kleine, handliche Smartphones mögen.

Glücklicherweise gehört der Einhand-Modus, der Ihre Benutzeroberfläche auf einen Bruchteil der Bildschirmgröße reduziert, zum Standard sämtlicher Android-Geräte. Der Einhand-Modus lässt sich in der Regel wie folgt aktivieren: Versteckte Android-Funktionen - Einhandmodus

  • Öffnen Sie über den Schnellzugriff die Einstellungen.

  • Wählen Sie anschließend "Erweiterte Funktionen" aus.

  • Unten befindet sich die Option "Einhändiger Modus". Hier können Sie entscheiden, ob der Befehl mittels Home-Button oder Geste aufgerufen werden soll.

  • Einhand-Modus per Geste: Durch das Streichen vom unteren Rand diagonal nach oben verkleinert sich die Ansicht 

  • Home-Button: Durch dreifaches drücken hintereinander auf den Home-Button verkleinert sich die Ansicht.

  • Wenn Sie den jeweiligen Befehl erneut ausführen, wechselt das Handy wieder in den normalen Modus. 

2. IMEI-Nummern abfragen

Wofür man die IMEI-Nummer braucht? Zur eindeutigen Identifikation eines Smartphones und das kann helfen, wenn Ihr Handy gestohlen wurde, oder wenn Sie ein gebrauchtes Gerät kaufen möchten.

  • Um der Polizei im Falle eines Diebstahls bei den Ermittlungen helfen zu können, sollten Sie sich die IMEI-Nummer gleich beim Kauf eines neuen Smartphones notieren.  

  • Wenn Sie dagegen ein Smartphone aus zweiter Hand erwerben, können Sie anhand der IMEI-Nummer herauszufinden, ob das Handy derzeit als gestohlen gemeldet ist. Gleichzeitig erfahren Sie so, ob es sich um ein originales Gerät und nicht um eine Fälschung handelt – beispielsweise auf imei.info

Die IMEI-Nummer lässt sich ganz einfach über das Ziffernfeld des Smartphones abrufen. Dazu öffnen Sie zunächst das Eingabefeld des Handys, um anschließend die Kombination #06# einzutippen. Danach erscheint Ihre 15-stellige IMEI-Nummer automatisch auf dem Bildschirm. 

Versteckte Android-Funktionen - die IMEI-Nummer

3. Handy mit verborgenem WLAN verbinden

Verborgene WLAN-Netzwerke senden keine SSID-Kennung aus und werden aufgrund dessen nicht in der Liste verfügbarer WLAN-Netze aufgelistet.

  • Um dennoch eine Verbindung mit dem gewünschten Netzwerk aufzubauen, wählen Sie in den Einstellungen des Android-Smartphones "Drahtlos und Netzwerke" aus und klicken dort auf "WLAN".

  • ​Wenn Sie in diesem Menü nach ganz unten scrollen und "Netzwerk hinzufügen" auswählen, lassen sich die Anmeldedaten des jeweiligen WLAN-Netzes manuell eintragen. 

4. Widgets auf den Homescreen platzieren

Grundsätzlich verfügen Android-Smartphones je nach Hersteller über zwischen drei und sieben Homescreens. Auf diesen lassen sich oft benutzte Apps und Anwendungen in einer Art Miniprogramm (Widget) ablegen, über das Sie per Schnellzugriff auf die zentralen Funktionen der App zugreifen können.

Beispielweise wird Ihnen darüber das Wetter an Ihrem aktuellen Standort per Symbol auf dem Homescreen angezeigt, oder Sie können mit einem Klick Ihre Spotify Wiedergabeliste fortsetzen bzw. ein Lied weiterklicken.

Versteckte Android-Funktionen - Widgets auf dem Homescreen platzieren

  1. Um eine Verknüpfung in Form eines Widgets auf dem Startbildschirm einzurichten, tippen Sie etwas länger auf eine freie Fläche des Homescreens. Im Anschluss erscheint ein Menü, in dem Sie einerseits bestimmte Apps auf den Homescreen legen können.

  2. Zur Auswahl der Schnellzugriffe via Widget gelangen Sie allerdings über den gleichnamigen Menüpunkt am unteren Bildschirmrand.

5. Ansteuern von Smart-Home- und Wiedergabegeräten

Seit dem Update von Android 11 lassen sich sämtliche Smart-Home-Geräte ebenso wie Wiedergabegeräte ganz einfach ohne zusätzliche App steuern.

  • Dazu halten Sie die Power-Taste des Android-Handys so lange gedrückt, bis im Menü alle verknüpften Smart-Home-Geräte angezeigt werden.

  • ​Über einen speziellen Bereich innerhalb der Benachrichtigungen lässt sich nun zwischen den Wiedergabegeräten hin und her wechseln, beispielsweise zwischen dem Fernseher und Lautsprechern. 

6. Bildschirm in der Mitte teilen

Manchmal lohnt es sich, den Bildschirm des Smartphones zu teilen, um zwei Anwendungen gleichzeitig laufen zu lassen – und mit Android 11 geht das ganz einfach:
Verstecke Android Funktionen - Bildschirm teilen

  • Öffnen Sie die beiden Apps, die zeitgleich benutzt werden sollen. Beispielsweise WhatsApp und Google Chrome.

  • Streichen Sie vom unteren Rand des Bildschirms nach oben, um in die Übersicht der zuletzt verwendeten Anwendungen zu gelangen.

  • Klicken Sie das kreisrunde App-Symbol über der Karte, die den Inhalt der App anzeigt.

  • ​Wählen Sie nun im Drop-down-Menü die Option Splitscreen auszuwählen. 

  • Anschließend lässt sich aus der zuvor genannten Liste eine weitere App auswählen, die parallel erscheint.

Nun sollte das Smartphone beide Apps untereinander anzeigen. Wer möchte, kann das Gerät auch drehen, um die Anwendungen nebeneinander angezeigt zu bekommen. Gleichzeitig kann die Größe der beiden Apps mit dem Regler in der Mitte angepasst werden. 

7. Löschen des App-Cache

Wenn das Android-Smartphone an Geschwindigkeit verliert, hilft es in der Regel Speicherplatz zu schaffen – beispielsweise durch das Leeren unnötiger Daten im App-Cache

  • Rufen Sie dafür zunächst die "Apps" in den Einstellungen des Smartphones auf.

  • Anschließend lassen sich die unterschiedlichen Anwendungen auswählen.

  • Nun klicken Sie zunächst auf "Speicher" und dann auf "Cache leere".

Versteckte Android-Funktionen - Cache leeren
Alternativ lässt sich der Speicher auch über Klicks auf "Gerätewartung", dann "Speicher" und anschließend "Bereinigen" löschen. Schließlich gibt es Apps, wie beispielsweise die "Files von Google"-App, mit denen das Smartphone von doppelten und unnötigen Dateien befreit wird. 

8. Schnellstarten der Hauptkamera

Gute Fotos entstehen meistens spontan und aus der Situation heraus – und manchmal ist der Fotomoment vorbei bis man das Handy entsperrt und dann erst die Kamera aufgerufen hat. Aber es geht auch anders: per Schnellstart der Kamera ohne vorheriges Entsperren.

Das funktioniert, je nach Smartphone-Hersteller, so:
  • Bei Samsung-Galaxy-Geräten starten Sie die Kamera per Doppelklick auf die Ein-/Aus-Taste schnell.

  • Bei Pixel-Smartphones von Google oder den Geräten von OnePlus gelangen Sie schnell zur Kamera, indem Sie die Leiser-Taste am Lautstärkeregler zweimal betätigen.

9. Cleverer Pop-Out-Modus für Messengerdienste

Seit Android 11 erhalten alle Messengerdienste einen sogenannten Pop-Out-Modus, wie man ihn schon aus dem Messenger von Facebook kennt.

Nach Erhalt einer Nachricht ploppt das Profilbild des Chatpartners als kleiner Kreis auf dem Bildschirm auf. Durch Klicken auf diesen Kreis öffnet sich das Chatfenster Sie können direkt antworten. 

Um diese Funktion zu aktivieren, klickt man in den Einstellungen auf "Benachrichtigungen" und wählt dort "Erweiterte Einstellungen" aus. Hier versteckt sich der Punkt "Schwebende Benachrichtigungen", der den Pop-Out-Modus für Messenger aktiviert.

10. Android-Smartphone als digitaler Autoschlüssel

Versteckte Android-Funktionen - Android Smartphone als Autoschlüssel

Smartphones, die NFC-fähig sind, können grundsätzlich als digitale Autoschlüssel verwendet werden. Zwar unterstützt BMW den digitalen Schlüssen aktuell lediglich für iPhones; Fahrzeuge von Audi und VW hingegen können Sie mit einem Android-Gerät öffnen und schließen. Die dazu notwendigen Apps heißen "Audi connect" und – bei VW – "We connect"

Haben Sie Fragen?
Unsere Experten für Mobilfunk helfen Ihnen gerne!
phone
089 -24 24 11 88
Mo. - So. 8:00 - 22:00
phone
handytarife@check24.de
Kontaktieren Sie uns gerne per E-Mail.
Niklas Hadel
Online-Redakteur
Bereiche: Mobilfunk, News
Warum bei CHECK24 abschließen?
Sparen: Beste Preise und exklusive Cashbacks
Transparenz: Keine versteckten Zusatzkosten
Kundenservice: Bei allen Fragen für Sie da