Jetzt anmelden, Zeit sparen und exklusive Angebote sichern
Neuer Kunde? Starten Sie hier.
089 - 24 24 11 88 Hilfe und Kontakt
Ihre persönliche Mobilfunkberatung
089 - 24 24 11 88
Montag - Sonntag von 08:00 - 22:00 Uhr
Gerne kontaktieren Sie uns per E-Mail:
handytarife@check24.de
Mittelklasse-Smartphones: Die besten Handys unter 500 €

Mittelklasse-Smartphones: Die besten Handys unter 500 €

Wir vergleichen die derzeit besten Mittelklasse-Smartphones. Nach Preis-Leistung sortiert und auf einen Blick oder im Detail für Sie zusammengestellt!

Die Flaggschiffe von Apple, Samsung, Xiaomi & Co kosten teilweise weit über 1.000 €. Kein Wunder also, dass Mittelklasse-Handys – für uns sind das Smartphones unter 500 € – im Jahr 2021 beliebter sind als je zuvor.

Doch welche dieser Mittelklasse-Geräte sind nicht nur günstig sondern bieten auch eine hervorragende Leistung für den Preis? 

Wir haben verglichen und die derzeit besten Mittelklasse-Handys unter 500 € im Rahmen einer Bestenliste gerankt. Und das Beste daran: wenn Sie diese Top-Mittelklasse-Smartphones in Kombination mit einem Handytarif kaufen, zahlen Sie oft deutlich weniger als für das gleiche Handy ohne Vertrag.

Aber egal ob mit oder ohne Vertrag: für die hier verglichenen Smartphones zahlen Sie in jedem Fall weniger als 500 € – unser Rechenbeispiel dazu finden Sie weiter unten im Abschnitt "So haben wir bewertet".

Platz 1: OnePlus Nord 2 5G

  • Hohes Arbeitstempo dank 5G-Chip und 8 GB RAM
  • Gute 50 Megapixel Hauptkamera
  • OLED-Display mit 90 Hertz Bildwiederholungsrate
  • Blitzschnelles Laden mit 65 Watt
  • Ultraweitwinkelkamera vergleichsweise schwach
  • Fehlende IP-Zertifizierung, also nicht wasserdicht

Mit dem OnePlus Nord 2 5G kehrt der Hersteller aus China zu seinen Wurzeln zurück: viel Technik zu einem fairen Preis. So setzt OnePlus auf eine Dreifachkamera, bei der die 50 Megapixelkamera vollends überzeugt. Gleichzeitig verbaut OnePlus einen OLED-Screen mit einer Bildwiederholungsrate von 90 Hertz und eine Akkukapazität von 4.500 Milliamperestunden (mAh). Zudem lässt sich das Smartphone in kürzester Zeit mit 65 Watt Schnellladen

Kamera

Das Kameramodul des OnePlus Nord 2 5G bietet Platz für drei unterschiedliche Kameras. Hier sticht die 50 Megapixel starke Hauptkamera - die übrigens auch im OnePlus 9 Pro 5G verbaut wurde - leistungstechnisch heraus.

Abgerundet wird das Setup mit einer vergleichsweise schwachen 8 Megapixel-Ultraweitwinkelkamera und einer Makrokamera, die 2 Megapixel stark ist. Erfreulicherweise setzt OnePlus bei dem Mittelklasse-Gerät auf einen optischen Bildstabilisator. 

Ein abschließender Pluspunkt bei der Kamera: Im oberen linken Eck der Vorderseite befindet sich eine Aussparung für die 32 Megapixel starke Frontkamera, die für ein Handy aus der Mittelklasse außergewöhnlich ist. 

Display

Ihre Lieblingsserie auf dem Smartphone von unterwegs schauen, oder die Navigation im Straßenverkehr: Das 6,43 Zoll (16,33 cm) große OLED-Displaydas mit Full HD+ und 2.400 x 1.080 Pixeln auflöst, eignet sich für jegliche Szenarien des Alltags bestens. So erlaubt die Kombination aus OLED-Screen und Full HD+ eine tolle Bildqualität - auch bei Grafik-intensiven Elementen. 

Abgerundet wird das Display-Setup von einer schnellen 90 Hertz Bildwiederholungsrate, die Ihnen beim Surfen im World Wide Web und Spielen der neuesten Mobile-Games zugutekommt. Des Weiteren befindet sich ein In-Screen-Fingerabdrucksensor auf der Vorderseite des OnePlus Nord 2 5G. Dieser entsperrt das bruchfeste Gorilla-Glas-Display binnen kürzester Zeit.

Performance und Leistung

Im Inneren des OnePlus Nord 2 5G arbeitet der MediaTek 1200-AL-Prozessor. Bei diesem handelt es sich um einen Premium-Prozessor, der seine größten Stärken im Bereich der künstlichen Intelligenz (KI) hat, was sich unter anderem positiv auf die Qualität der Kameraaufnahmen auswirkt. 
 
Begleitet wird der Chip von guten 8 GB RAM und wahlweise 128 GB oder 256 GB internem Speicherplatz. Alles in allem können Sie sich beim OnePlus Nord 2 5G auf einen sehr schnellen Alltagsbegleiter freuen, für den die parallele Nutzung vieler Apps kein Problem darstellt.  

Akku

Der Energielieferant des OnePlus Nord 2 5G hat eine gute Akkukapazität von 4.500 Milliamperestunden (mAh), womit Sie auch im 90 Hertz-Modus auf eine solide Akkulaufzeit kommen, ohne dass Sie sich sorgen müssen, dass dem Smartphone vorzeitig der Saft ausgeht. 

Platz 2: Samsung Galaxy S20 FE 5G

  • Detailreiche Aufnahmen bei allen Lichtverhältnissen
  • Helles und farbstarkes Display mit bis zu 120 Hertz
  • Besserer Prozessor als das teurere Galaxy S20 
  • Schnelladen binnen 30 Minuten
  • Rückseite aus Kunststoff 
  • Telekamera mit lediglich 8 Megapixel 

Als sogenannte "Fan Edition" hat Samsung dem Galaxy S20 FE 5G gegeben, was Samsung-Fans sich von ihrem Galaxy-Modell wünschten: eine hochauflösende Triple-Kameraein 120 Hertz AMOLED-Displayeinen 5G-Chip sowie einen großzügigen Akku. Diese Features, kombiniert mit dem fairen Preis des Smartphones, bescheren dem Samsung Galaxy S20 FE 5G einen Platz in der Handy Bestenliste. 

Kamera

Anders als bei der regulären S20-Serie kommt beim Galaxy S20 FE 5G eine Triple-Kamera zum Einsatz, deren Highlight wohl der vergrößerte 12 Megapixel-Sensor in der Hauptkamera sein dürfte. 

Begleitet von einer Ultraweitwinkelkamera mit ebenfalls 12 Megapixeln und einer 8 Megapixel starken Telelinse, die einen 3-fach optischen Zoom erlaubt, sind Ihnen mit dem Galaxy S20 FE einzigartige Aufnahmen sicher. 

Außerdem unterstützt der Digitalzoom eine bis zu 30-fache Vergrößerung. Die Frontkamera wurde in einem Loch im oberen Rand der Vorderseite platziert und lässt Sie authentische und detailgetreue Selfies mit großzügigen 32 Megapixel schießen.

Display

Das Samsung Galaxy S20 FE 5G ist mit einem 6.5 Zoll Infinity-O FHD+ Display ausgestattet, das größentechnisch zwischen dem Galaxy S20 und dem Galaxy S20 Plus einzuordnen ist. 

Mit einer Pixelauflösung von 2.400 x 1.080 ist das Smartphone damit Full HD+ Ready. Konkret bedeutet das jedoch auch, dass Samsung beim Galaxy S20 FE 5G auf die beliebte 4K-Qualität verzichtet, was sich jedoch nur geringfügig auf die Farb- und Kontrastdarstellung auswirkt. 

Zudem können Sie sich beim Spielen Grafik-intensiver Mobile-Games oder Schauen aufwendig produzierter Videos dank einer Bildwiederholungsrate von 120 Hertz auf ein ruckelfreies Vergnügen einstellen – ein echtes Highlight! 

Im Gegensatz zum Samsung Galaxy S20 Ultra 5G ist das AMOLED-Display bei der Fan-Edition nicht zu den Seiten abgerundet. Dazu besteht die Rückseite des Geräts aus Kunststoff und wirkt damit nicht so edel wie die des Samsung-Flaggschiffes. 

Performance und Prozessor

Im Inneren des Galaxy S20 FE 5G werkelt der flotte und leistungsstarke Snapdragon 865-Chip. Dieser arbeitet mit acht Rechenkernen und bringt es auf eine Taktrate von 2,84 Gigahertz.

Begleitet wird der Snapdragon 865-Prozessor von soliden 6 GB RAM und 128 GB erweiterbarem Speicher. Das Zusammenspiel der technischen Elemente verspricht eine optimale Leistung - ohne lange Wartezeiten und mit viel Speicherplatz.

Darüber hinaus bietet das Samsung Galaxy S20 FE 5G Platz für zwei SIM-Karten, wovon ein Slot den Mobilfunkstandard der fünften Generation (5G) unterstützt. Wenn 5G kein Muss für Sie ist, können Sie das Samsung Galaxy S20 FE auch als 4G-Version bestellen. 

Akku

Stolze 4.500 Milliamperestunden (mAh) fasst der Akku des Galaxy S20 FE 5G – eine Akkukapazität, die auch im Vergleich zu anderen High-End-Smartphones beachtlich ist.

In der Praxis läuft das Gerät bis zu 14 Stunden am Stück. So kommen Sie mit dem Samsung Galaxy S20 FE 5G locker durch den Tag und müssen sich keine Sorgen machen, dass dem Handy nach kurzer Zeit der Saft ausgeht. 

Außerdem lässt sich die Fan-Edition mit 25 Watt Fast-Charging binnen kürzester Zeit vollständig aufladen. Das im Lieferumfang enthaltene Netzteil lädt das Smartphone jedoch “nur” mit 15 Watt auf.

Platz 3: Samsung Galaxy A72

  • Tolle Bildqualität dank 64 MP Vierfachkamera
  • Gute Frontkamera mit 32 MP
  • Schnelles 90 Hertz-Display
  • Großzügige Akkulaufzeit von 5.000 Milliamperestunden
  • Verzicht auf edle Glasrückseite
  • Nicht 5G-fähig

Samsung bringt mit dem Galaxy A72 erstmals ein wasserdichtes Modell der A-Serie auf dem Markt. Zudem setzt der Hersteller beim Nachfolger des beliebten Galaxy A71 auf eine starke Vierfachkamera, die Bilder mit 64 Megapixeln aufnimmt. Parallel schraubt Samsung die Bildwiederholungsrate auf stolze 90 Hertz hoch - außergewöhnlich für ein Smartphone dieser Preisklasse. Allerdings verzichtet Samsung beim A72 sowohl auf den neuesten 5G-Standard als auch die edle Glasrückseite. Wer das verkraften kann, wird mit dem Galaxy A72 jede Menge Freude haben. 

Kamera

Die Kamera des Samsung Galaxy A72 zeigt vor allem tagsüber starke Leistungen. Das liegt an einem Vierfach-Kameramodul, dessen Hauptkamera 64 Megapixel stark ist. Begleitet die Hauptkamera von einer 12 Megapixel auflösenden Ultraweitwinkelkamera, einer Makrokameradie ebenfalls Bilder mit 12 Megapixel knipst sowie einer 8 Megapixel starken Telekamera. Im Vergleich zum Vorgänger zeichnet sich das Galaxy A72 durch die verbaute optische Bildstabilisierung (OIS) aus. 

Das Zusammenspiel der einzelnen Komponenten verspricht für ein Smartphone der Mittelklasse beeindruckende Bilder. Die im oberen Rand der Vorderseite platzierte Frontkamera ist außerordentliche 32 Megapixel stark und verspricht ebenfalls tolle Aufnahmen.

Display

Samsung setzt beim Nachfolger des Galaxy A71 auf ein frisches Design und ein großzügiges Display mit einer Bildschirmdiagonale von stolzen 6,7 Zoll, das alle Grafikinhalte in Full HD+ (2.400 x 1.080) auflöst, sodass Sie Videos, Filme und Serien in optimaler Qualität schauen können.

Wie aus der Galaxy S21-Serie bekannt, besteht fast die gesamte Vorderseite aus Screen. Jedoch fallen die Displayränder etwas kräftiger aus. Gleichzeitig verzichtet Samsung auf die anmutige Glasrückseite und verwendet Kunststoff für das Gehäuse. 

Ein weiteres Highlight: die A-Serie bekommt erstmals eine höhere Bildwiederholungsrate von starken 90 Hertz spendiert. Darüber hinaus ist die komplette Galaxy A-Serie nun wasserdicht und nach IP67 zertifiziert. 

Hardware

Das Galaxy A72 können Sie mit 6 GB RAM und 128 GB erweiterbarem Speicher erwerben. Dabei werkelt im Inneren des Smartphones ein schneller Snapdragon 720G-Prozessor, der für einen Mittelklasse-Chip erwähnenswert ist. So lassen sich mehrere Apps gleichzeitig und ohne Verzögerungen und Ruckler nutzen. Allerdings können Sie mit dem Galaxy A72 nicht im 5G-Netz surfen - eine Tatsache, die insbesondere für Städter interessant sein dürfte, da der 5G-Ausbau hier wesentlich weiter vorangeschritten ist. 

Akku

Der Energielieferant des Galaxy A72 umfasst stolze 5.000 Milliamperestunden (mAh) Akku und macht das Mittelklasse-Smartphone zu einem echten Akku-Wunder. Als Nutzer des A71-Nachfolgers können Sie sich demnach auf lange Laufzeiten verlassen, ohne dass dem Handy nach kurzer Zeit der Saft ausgeht. Und wenn doch, lässt sich das Galaxy A72 mit bis zu 25 Watt in kürzester Zeit Schnellladen

Platz 4: Samsung Galaxy A52(4G)

  • Tolle Bildqualität dank 64 MP Vierfachkamera
  • Schnelles 90 Hertz-Display
  • Gute Frontkamera mit 32 MP
  • Keinen 5G-Zugriff
  • Verhältnismäßig geringe Displayauflösung (Full HD+)
  • Verzicht auf edle Glasrückseite

Das Galaxy A52 (4G) ist der direkte Nachfolger des Samsung-Bestsellers aus dem Jahr 2020: dem Galaxy A51. Das Nachfolgemodell kam 2021 erstmalig auch als 5G-Variante auf den Markt. Im Gegensatz zur 5G-Variante schraubt Samsung die Bildwiederholungsrate bei diesem Modell von 120 auf 90 Hertz herunter und verzichtet auf die 5G-Konnektivität. Wer darüber hinwegsehen kann, erhält mit der 4G-Version einen preiswerten Alleskönner, mit dem Sie bestens für den Alltag und darüber hinaus gewappnet sind. 

Kamera

Das Kameramodul der 4G-Variante des Galaxy A52 ist identisch mit dem der etwas teureren 5G-Variante. So können Sie sich auf eine tolle Vierfachkamera freuen, die im Vergleich zum Galaxy A51 um ein weiteres Kameraobjektiv erweitert wurde. Mit an Bord: eine 64 Megapixel starke Hauptkamera, eine 8 Megapixel starke Ultraweitwinkelkamera, eine Makrokamera, die ebenfalls Aufnahmen mit 8 Megapixel knipst sowie eine Tiefenkamera. 

Mit dem Zusammenspiel der vier Kameras sind Sie für jedes Szenario gewappnet, sodass allen voran Hobbyfotografen auf ihre Kosten kommen - auch dann, wenn im Galaxy A52, im Gegensatz zum Galaxy A72, auf eine Telekamera verzichtet wurde

Display

Samsung setzt bei der 4G-Variante des Galaxy A52 auf ein ähnliches Design wie beim Galaxy A51. So verbaut der Hersteller aus Fernost einen 6,5 Zoll großen Bildschirm, der sämtliche Grafikinhalte in Full HD+ (2.400 x 1.080 Pixel) auflöst.

Wie aus der Flaggschiff-Serie bekannt, besteht nahezu die komplette Front aus Display, was dem Galaxy A52 einen tollen Look verleiht. Allerdings fallen die Displayränder des A51-Nachfolgers etwas üppiger aus. Gleichzeitig verzichtet Samsung auf die edle Glasrückseite und setzt stattdessen auf Kunststoff.  

Zu den Display-Highlights des A52 zählen sicherlich die detailgetreue 32 Megapixel starke Selfiekamera, die in einem winzigen Loch untergebracht wurde. Darüber hinaus ist die Galaxy A-Serie erstmals wasserdicht und nach IP67 zertifiziert. 

Hardware

Hierzulande stattet Samsung die 4G-Variante des Galaxy A52 mit einem sehr guten Snapdragon 720G-Chip aus. Dieser ist speziell mit Blick auf das Preis-Leistungs-Verhältnis bemerkenswert. 

Im Gegensatz zur etwas preisintensiveren 5G-Variante können Sie mit dem Standardmodell des Galaxy A52 nicht auf den Mobilfunkstandard der Zukunft (5G) zugreifen, allerdings wird der LTE-Standard auch in den nächsten Jahren sämtliche Apps und Anwendungen problemlos meistern. An der Seite des 4G-Chips werkeln 6/8 GB RAM sowie 128/256 GB interner Speicherplatz. 

Akku

In Sachen Akkulaufzeit hat sich das Galaxy A52 gegenüber seinem Vorgänger deutlich verbessert. Demnach ist der Akku des Mittelklasse-Smartphones mit stolzen 4.500 Milliamperestunden (mAh) ausgestattet. Mit diesem Wert können Sie sich auf lange Laufzeiten freuen. Wenn dem Galaxy A52 doch einmal die Luft ausgehen sollte, können Sie es mit bis zu 25 Watt Schnellladen

Platz 5: iPhone SE (2020)

  • Kleinstes Apple-Smartphone
  • Günstigstes iPhone auf dem Markt
  • Sehr schneller A13-Prozessor
  • Kleiner Akku mit ordentlicher Laufzeit
  • Lediglich eine Kamera auf der Rückseite
  • Verhältnismäßig schwache Displayauflösung

Beim iPhone SE (2020) handelt es sich um ein Handy abseits der Flaggschiff-Serie. So können Sie mit dem Gerät in die Apple-Welt eintauchen, ohne einen Preis zu zahlen, der teilweise weit über der 1.000 € Grenze liegt. Zeitgleich verbaut Apple im kleinsten aller iPhones (4,7 Zoll) den hauseigenen und pfeilschnellen A13-Prozessor und einen Akku, mit dem Sie problemlos durch den Tag kommen. 

Kamera

Im Gegensatz zu den Flaggschiff-iPhones mit mehreren Kameralinsen setzt Apple beim iPhone SE (2020) auf eine einzelne 12 Megapixelkamera mit einer Blende von f/1,8. Diese schießt bei guten Witterungsbedingungen ordentliche Bilder, hat bei Dämmerlicht jedoch leichte Probleme. Gleichzeitig ist das iPhone SE (2020) mit einer optischen Bildstabilisierung, Videoaufnahme bis zu 4K, dem Single-Lens-Portrait-Modus sowie Smart HDR ausgestattet.

Dank der 7 Megapixel starken Frontkamera können Sie ordentliche Selfies schießen - auch wegen des Bokeh-Effekts, bei dem der Hintergrund verschwimmt, sodass Ihr Gesicht im Vordergrund noch schärfer erscheint. 

Display

Vom Design erinnert das iPhone SE (2020) an das damals sehr beliebte iPhone 8. So stimmt unter anderem die Abmessung (13,8 cm x 6,7 cm x 0,7 cm) des kleinen iPhones mit denen des iPhone 8 überein. Auch mit an Bord ist der klassische Home-Button mit dem integrierten Fingerabdruckscanner und Touch ID – auf die Gesichtserkennung via Face ID verzichtet Apple jedoch. 
 

Dabei ist das iPhone SE (2020) wesentlich kleiner als andere Apple-Modelle. Mit einer Display-Diagonale von 4,7 Zoll wirkt das iPhone SE (2020) neben dem 6,1 Zoll großen iPhone 13 oder dem 6,7 Zoll großen iPhone 13 Pro Max ausgesprochen handlich. Mit 5,4 Zoll ist sogar das iPhone 13 mini deutlich größer. 
 

Das LCD-Multi-Touch-Display des iPhone SE (2020) löst mit 1.334 x 750 Pixeln auf und ist mit Apples True-Tone-Technik zur Anpassung der Farbintensität an die Umgebungsverhältnisse ausgestattet. Darüber hinaus unterstützt es Dolby Vision sowie HDR10, um Inhalte in besonders hohen Kontrastwerten wiederzugeben. 

Hardware

Während das iPhone SE (2020) äußerlich an ältere Generationen erinnert, arbeitet im Inneren des iPhone SE (2020) der pfeilschnelle A13-Bionic-Prozessor. Damit spielt die Neuauflage des iPhone SE in einer Liga mit den Geräten aus der iPhone 11-Serie. 
 

Wie bei Apple üblich, haben Sie die Wahl zwischen 64, 128 und 256 GB internem Speicher, der sich nicht erweitern lässt. Demnach müssen Sie sich beim Kauf festlegen und sollten unserer Meinung nach lieber großzügig denken. 

Akkulaufzeit

Bei moderater Nutzung kommen Sie mit der Akkulaufzeit des iPhone SE (2020) locker durch den Tag, ohne das Gerät an das Ladekabel anzuschließen. Der Akku lässt sich mit bis zu 18 Watt aufladen – auch drahtlos. Im Lieferumfang ist jedoch lediglich das für Apple übliche 5-Watt-Netzteil inbegriffen. 

Platz 6: Xiaomi Mi 11 Lite 5G

  • Tolle Bildqualität dank 64 MP Dreifachkamera
  • Hohe Bildwiederholungsrate von 90 Hertz
  • Schneller 5G-Prozessor
  • Schnellladen in knapp 30 Minuten
  • Fehlende IP-Zertifizierung (nicht wasserdicht)
  • Kein induktives Laden

Das Xiaomi Mi 11 Lite 5G ist die abgespeckte und äußerst preiswerte Version des Mi 11 5G. Die Lite-Variante ist mit einem Gewicht 159 Gramm angenehm leicht und verfügt über weitere spannende Features, wie beispielsweise einen 90 Hertz-Screen, eine Dreifachkamera mit 64 Megapixel sowie einen schnellen 5G-Prozessor. 

Kamera

Für ein Smartphone der Mittelklasse ist das Xiaomi Mi 11 Lite 5G mit einer guten Dreifachkamera ausgerüstet. So setzt der chinesische Hersteller auf eine 64 Megapixel starke Hauptkamera, eine Ultraweitwinkelkamera mit 8 Megapixel sowie eine Telekamera, die Bilder mit 5 Megapixel schießt. Alle drei Kameras werden in einem quadratischen Kameramodul auf der Rückseite untergebracht. Besonders bei einwandfreien Lichtverhältnissen können Sie sich auf eine gute Fotoqualität freuen. 

Knackige Selfies schießen Sie mit einer 20 Megapixel auflösenden Frontkamera, die sich in einem Punch-Hole im oberen linken Eck des Bildschirms befindet. 

Display

Der Konzern setzt bei der Lite-Variante des Xiaomi Mi 11 Lite 5G auf einen OLED-Screen, der 6,55 Zoll groß ist und über eine Auflösung von 2.400 x 1.080 (Full HD+) verfügt. Mit einer Farbtiefe von 10 Bit und einer ordentlichen Farbabdeckung lassen sich alle Inhalte in toller Qualität schauen. Zusätzlich kommen Gaming-Freunde auf Ihre Kosten. Das liegt an der starken Bildwiederholungsrate von 90 Hertz, sodass auch intensive Grafik-Inhalte ruckelfrei laufen. 

 
Dabei ist das Xiaomi Mi 11 Lite 5G ein echtes Fliegengewicht. So bringt das Handy gerade einmal 159 Gramm auf die Waage. Gleichzeitig ist der Rahmen um den Screen mit 1,9 mm ausgesprochen schlank. Die Vorderseite ist durch Gorilla Glass der Stufe 6 geschützt. 

Hardware

Angetrieben wird das Xiaomi Mi 11 Lite 5G vom schnellen Snapdragon 780G-Chip, der für reichlich Tempo sorgt. Der Achtkern-Prozessor wurde im 5-Nanometer-Verfahren gefertigt, ist also in der Verarbeitung dem rein leistungstechnisch überlegenen Prozessor im teureren Xiaomi Mi 11 5G ebenbürtig.

Begleitet wird der Prozessor von 128 GB internem Gerätespeicher und einem Arbeitsspeicher von 8 GB RAM, wodurch Sie sich zu jedem Zeitpunkt auf das Mittelklasse Handy verlassen können.

Akku

Die Akkukapazität des Xiaomi Mi 11 5G umfasst solide 4.250 Milliamperestunden (mAh), womit Sie problemlos und stressfrei durch den Tag kommen. Dabei lässt sich das Handy mit bis zu 33 Watt binnen kürzester Zeit wieder aufladen (USB-C).

Platz 7: OnePlus 8T 5G

  • Vierfachkamera mit starken 48 Megapixeln
  • Hohe Bildwiederholungsrate von 120 Hertz
  • Schneller 5G-Chip
  • Edles Design aus Aluminium und Glas
  • Fehlende IP-Zertifizierung (nicht wasserdicht)
  • Kein induktives Laden

Mit dem OnePlus 8T 5G schafft es das zweite 5G-fähige Smartphone des chinesischen Anbieters in unsere Auswahl der besten Mittelklasse Smartphones. Das von Aluminium und Glas umhüllte Smartphone punktet neben dem edlen Design mit einer ausgezeichneten Bildwiederholungsrate von 120-Hertz sowie einer überzeugenden Vierfach-Kamera, deren Hauptkamera 48 Megapixel stark ist.

Kamera

Im Kameramodul auf der Rückseite des OnePlus 8T befinden sich 4 unterschiedliche Linsen, die für tolle Aufnahmen sorgen. Mit dabei: eine 48 Megapixel starke Hauptkamera mit OIS (Bildstabilisator), ein 16 Megapixel Ultraweitwinkelsensor, eine 5 Megapixel Mikrokamera sowie ein 2 Megapixel starker Tiefensensor.   

Weitere Hilfestellung erhält das Gerät durch zusätzliche Algorithmen, die sämtliche Aufnahmen des OnePlus 8T 5G automatisch optimieren. Durch den integrierten Nachtaufnahmen-Modus gelingen selbst bei schlechten Lichtverhältnissen Schnappschüsse mit schönem Farbspiel. 

Display

Ob intensive Gaming-Sessions oder das Schauen der Lieblingsserie: Die 6,55 Zoll des OnePlus 8T-Displays eignen sich hervorragend für alle Anwendungsbereiche. Das liegt auch an der 120-Hertz-Taktung des AMOLED-Screens, der über HDR10+ und eine Auflösung von 2.400 x 1.080 Pixel verfügt. Dadurch erlaubt Ihnen das Handy immer eine optimale Bildqualität, auch bei aufwendigen Grafikelementen.
 
Auf der Vorderseite des OnePlus 8T 5G befindet sich ein In-Screen-Fingerabdrucksensor. Dieser entsperrt das bruchfeste Gorilla-Glas in kürzester Zeit. Alternativ können Sie das OnePlus 8T 5G via Gesichtserkennung entsperren. Dazu genügt ein Blick in die mit 16 Megapixel auflösende Frontkamera, die sich am oberen Displayrand befindet. 

Hardware

Im Inneren des OnePlus 8T 5G arbeitet mit dem Snapdragon 865 ein echter 5G-Highend-Chip von Qualcomm. Je nach Version wird das Modell von 8 GB bzw. 12 GB RAM begleitet - was für ein Mittelklasse-Smartphone beachtlich ist. Die Kombination mit bis zu 256 GB internem Speicherplatz verspricht erstklassige Leistungen, ohne dass das Gerät anfängt zu ruckeln oder zu hängen - auch, wenn mehrere Apps parallel laufen. 

Akku

Dank des 4.500 mAh Akkus verfügt das OnePlus 8T 5G über einen soliden Energielieferanten, der dem Smartphone die nötige Power verleiht, um problemlos durch den Tag zu kommen. Sehr besonders: Mithilfe eines zusätzlichen 65-Watt-Ladekabels lässt sich das OnePlus 8T in nur 15 Minuten aufladen.

Die besten Mittelklasse-Smartphones: So haben wir bewertet

Die Frage nach dem besten Mittelklasse-Handy lässt sich nur schwer pauschal beantworten. Letztendlich kommt es darauf an, welche Features Ihnen bei einem neuen Smartphone besonders wichtig sind. 

Deshalb haben wir alle bei CHECK24 erhältlichen Mittelklasse-Handys unter 500 € in Kombination mit einem günstigen Mobilfunktarif miteinander verglichen und in den folgenden Kategorien unter die Lupe genommen: 

  1. Kamera

  2. Display

  3. Hardware

  4. Akkuleistung

Anschließend wurden die Smartphones mit Blick auf ihr Preis-Leistungs-Verhältnis auf einer Skala von 1 bis 10 bewertet und der Reihe nach platziert. Erreicht das jeweilige Handy eine 10, können Sie davon ausgehen, dass Sie das Gerät zu einem sehr fairen Preis bekommen. Ein Score von 1 würde in diesem Fall bedeuten, dass die technischen Fertigkeiten des Geräts, dem aufgerufenen Preis nicht entsprechen.
  • Mit Handys unter 500 € meinen wir sämtliche Geräte, die Sie bei CHECK24 vergleichen können und bei denen die Summe aus einmaligem und monatlichem Gerätepreis unter 500 € liegt. Inkludiert sind auch solche Tarife, bei denen der monatliche Gerätepreis auf die monatlichen Tarifkosten addiert wird. 

  • Eine Beispielrechnung für das OnePlus Nord 2 5G mit Allnet Flat 5 GB Tarif von klarmobil über eine Laufzeit von 24 Monaten: Einmaliger Gerätepreis von 155 € +  monatlicher Gerätpreis von 0 € + monatlicher Tarifaufpreis von 10 € = 395 €. Aktionsrabatte und CHECK24 Cashbacks sind bei dieser Rechnung noch nicht inkludiert.

Im Folgenden erfahren Sie, weswegen sich die oben genannten Technik-Kategorien zum Vergleich eignen und was darunter zu verstehen ist.

Kamera

Heutzutage ist die Kameraqualität von Smartphones immer wichtiger. Von daher dürfen hochwertige Kameramodule mit mehreren Objektiven und vielen Megapixeln bei einem guten Mittelklasse-Handy nicht fehlen. So erhalten Sie für unter 500 € Handys mit bis zu vier Kameras, die teilweise 64 Megapixel stark sein können. 

Aktuelle Spitzenmodelle verfügen teilweise über Premium-Kameras, die bis zu 108 Megapixel stark sind und über weitere Features verfügen - beispielsweise die iPhone 13-Serie mit dem "Kino-Modus". 

Display

Hochauflösende Bildschirme sollten Sie bei der Auswahl eines neuen Mittelklasse-Handys miteinbeziehen. Denn auf diesen werden sämtliche Inhalte, wie Videos und Fotos, wiedergegeben.

Während die Größe in Form der Bildschirmdiagonale dabei eher Geschmackssache ist – der Trend geht dabei zu immer größeren Displays – kommt es vor allem auf die Technologie an.

Die besten Handys aus dem mittleren Preisregal besitzen die sehr gute AMOLED-Technologie, die mindestens über eine HD- und maximal über eine 4K-Auflösung verfügt. Hier gilt grundsätzlich: Je besser und höher die Display-Auflösung ist, desto klarer werden Inhalte auf dem Handy dargestellt.

Hardware

Der flüssige und geschmeidige Betrieb ist nur dann möglich, wenn das Handy die nötige Performance liefert. Aus diesem Grund sollten Sie dringend einen Blick auf das Herzstück des Handys werfen: den Prozessor.

Viele der Mittelklasse-Smartphones sind aktuell mit einem Achtkern-Prozessor ausgestattet. Generell gilt die goldene Regel: je höher die Taktrate, desto größer ist die Leistungsfähigkeit des Mittelklasse-Handys. 

Gleichzeitig muss die Größe des Arbeitsspeichers (RAM) passen. Dieser sollte groß genug sein, um das flüssige Laufen des Handys, auch bei intensiver Nutzung, zu gewährleisten. Hier unterscheiden sich Android-Smartphones von iPhones
  • Bei einem Android-Handy sollten Sie darauf achten, dass das Smartphone mit mindestens 4 GB RAM, besser noch mit 6 GB oder 8 GB, ausgestattet ist. So kann Android selbst zwischenzeitlich bis zu 1 GB Arbeitsspeicher in Anspruch nehmen und Apps wie Gmail oder Google Maps benötigen rund 500 MB. Je mehr Speicher das Gerät hatdesto mehr Apps können parallel laufen.

  • Bei iPhones spielt die RAM-Größe eine untergeordnete Rolle, da die Symbiose aus Hardware und Betriebssystem so weit optimiert ist, dass selbst ältere iPhones, wie das iPhone SE (2020) pfeilschnell sind, obwohl sie lediglich 4 GB RAM besitzen. 

Akku

Ein gutes Mittelklasse-Smartphone sollte zusätzlich über einen ausdauernden Akku verfügen, der Sie problemlos und sorgenfrei durch den Tag bringt. Wie lange der Akku letztendlich hält, hängt maßgeblich von Ihren Nutzungsgewohnheiten sowie der Displaygröße ab.

Die besten Modelle der Mittelklasse haben eine Akku-Kapazität von rund 4.500 Milliamperestunden (mAh) und halten auch bei intensiver Nutzung den ganzen Tag aus. Zudem lassen sich einige Modelle induktiv oder mittels Schnellladefunktion mühelos und schnell aufladen.

Fazit: Die besten Handys im Jahr 2021 unterscheiden sich nur minimal

Welches Smartphone für unter 500 € aktuell das Beste ist, hängt von Ihren persönlichen Bedürfnissen ab. Die vorgestellten Mittelklasse-Handys sind jedoch mit Blick auf die Qualität der Kamera, den Bildschirm, die Hardware und die Akkuleistung einwandfrei und garantieren ein optimales Nutzererlebnis.

  • So wurde deutlich, dass Sie für erstklassige Features nicht allzu tief ins Portmonee greifen müssen. So unterscheiden sich die hier vorgestellten Modelle teilweise nur geringfügig von Modellen, die deutlich mehr Kosten.

  • Um auch in Zukunft auf dem neuesten Smartphone-Stand zu sein, lohnt sich ein erneuter Blick auf die Bestenliste für Mittelklasse-Smartphones unter 500 €. 

Haben Sie Fragen?
Unsere Experten für Mobilfunk helfen Ihnen gerne!
phone
089 -24 24 11 88
Mo. - So. 8:00 - 22:00
phone
handytarife@check24.de
Kontaktieren Sie uns gerne per E-Mail.
Niklas Hadel
Online-Redakteur
Bereiche: Mobilfunk, News
Warum bei CHECK24 abschließen?
Sparen: Beste Preise und exklusive Cashbacks
Transparenz: Keine versteckten Zusatzkosten
Kundenservice: Bei allen Fragen für Sie da