Sie sind hier: Startseite » Handy » News » : Im Funkloch: Brandenburger melden über 12.000 weiße Flecken

Im Funkloch: Brandenburger melden über 12.000 weiße Flecken

München, 11.05.2017 | 17:12 | bka
Die CDU-Fraktion in Brandenburg hat eine Internetseite eingerichtet, auf der Handynutzer Funklöcher im gesamten Bundesland melden können. Innerhalb weniger Tage weist die Karte bereits mehr als 12.000 weiße Flecken auf. Die Initiative zeigt, dass besonders in der Landeshauptstadt Potsdam und entlang von Bahnstrecken der Empfang oft zu wünschen übrig lässt.
Funklöcher rund um Potsdam (Bild: Screenshot Funklochmelder Brandenburg)
Am 2. Mai startete die CDU in Brandenburg die Initiative, mit der sie die Mobilfunkabdeckung kartographieren möchte. Auf der eigens dafür geschalteten Homepage können Smartphone-Nutzer jedes Funkloch eingetragen. Der Fraktionsvorsitzende, Ingo Senftleben, bat die Brandenburger sich zahlreich an dieser Aktion zu beteiligen. „Gerade in Brandenburg ärgern sich noch viele Menschen über unregelmäßigen und teils schlechten Empfang. Besonders für die vielen Brandenburger, die tagtäglich im Land unterwegs sind, ist das mehr als unerfreulich. Um etwas zu ändern, brauchen wir einen Überblick, wo es genau Probleme gibt.“

Die Idee sei in der Fraktion entstanden, nachdem SPD und Linke einen CDU-Antrag zum Ausbau des Mobilfunknetzes Anfang des Jahres abgelehnt hatten. „Wir können nicht akzeptieren, dass einfach nichts unternommen wird und wir werden die Ausrede, dass es gar keine Belege für die hohe Anzahl an Funklöchern gebe, nicht gelten lassen“, sagt der Wirtschaftsexperte der CDU-Fraktion Dierk Homeyer. Das Ziel sei es, eine Übersicht vorhandener Funklöcher zu erstellen und dann gemeinsam mit Landesregierung und Mobilfunkanbietern nach Lösungen für die Probleme zu suchen.

So melden Brandenburger Funklöcher
Auf der Seite funkloch-brandenburg.de können Handynutzer zu Funklochmeldern werden. Nach einem Klick auf die entsprechende Stelle in der Karte öffnet sich ein Fenster, in dem Nutzer ihren Netzbetreiber und den Datennetz-Typ (2G, 3G oder LTE) auswählen sowie die Sprach- und Datennetzqualität bewerten können. In der Karte werden alle gemeldeten Funklöcher angezeigt und lassen nach Netz, Typ und Qualität filtern. Je mehr Nutzer ein Funkloch an einer Stelle melden, desto stärker färbt sich der Bereich. Diese Technik wird auch als Heatmap bezeichnet und soll helfen, die Problemstellen aufzuzeigen.
Weitere Nachrichten über Mobilfunk
Handytarif wechseln: einfacher als gedacht!
24.09.2020Mobilfunkvertrag
Handyvertrag wechseln? Darauf kommt es an!

Bei uns erfahren Sie, wie der Wechsel Ihres Handyvertrags in nur 4 Schritten problemlos gelingt.

Huawei P40 Pro Angebot mit Freewatch und Buds
24.09.2020Smartphone-Deal
Huawei P40 Pro Jetzt mit 20 GB Vodafone Tarif günstig sichern

Bei uns erhalten Sie das Huawei P40 Pro im Vodafone Smart XL Tarif zum Sparpreis.

Samsung Galaxy A51 kein Handy war im ersten Quartal 2020 so beliebt wie dieses
24.09.2020Smartphone
Samsung Galaxy A51 - Wie gut der Welt-Bestseller wirklich ist

Im ersten Quartal wurde weltweit kein Handy so oft verkauft wie das Galaxy A51. Wie lautet Samsungs Erfolgsrezept?

Samsung Galaxy S20 im Spartarif mit Spotify
24.09.2020Smartphone-Deal
Samsung Galaxy S20 mit 10 GB im Vodafone Netz & 6 Monate Spotify Premium zum Sparpreis

Zum Sparpreis erhalten Sie bei uns das Galaxy S20 mit 10 GB im Vodafone Netz und 6 Monate Spotify Premium.

Samsung Galaxy S10 - Jetzt viel Technik zum kleinen Preis sichern
24.09.2020Smartphone-Deal
Samsung Galaxy S10: Jetzt viel Technik zum kleinen Preis sichern!

Bei uns erhalten Sie das Samsung Galaxy S10 im preiswerten Allnet-Flat Classic Tarif mit 10 GB im Vodafone-Netz.