Jetzt anmelden, Zeit sparen und exklusive Angebote sichern
Neuer Kunde? Starten Sie hier.
089 - 24 24 11 88 Hilfe und Kontakt
Ihre persönliche Mobilfunkberatung
089 - 24 24 11 88
Montag - Sonntag von 08:00 - 22:00 Uhr
Gerne kontaktieren Sie uns per E-Mail:
handy@check24.de
Sie sind hier: Startseite » Handy » News » Smartphone : Samsung Galaxy S21: Leaks zu den neuen Flaggschiffen
Smartphone

Samsung Galaxy S21: Leaks zu den neuen Flaggschiffen

München, 29.01.2021 | 16:38 | nha
Lange dauert es nicht mehr, bis Samsung die Galaxy S21-Serie vorstellt. Wir fassen die Leaks rund um die neuen Flaggschiffe zusammen! 
So könnte das Galaxy S21 aussehen! (Quelle: TechZG)

Update: Das Samsung Galaxy S21 ist mittlerweile mit günstigen Tarifen in unserem Vergleich verfügbar. Zusätzlich vergleichen wir es hier mit den anderen Smartphone-Neuheiten von Samsung.

Normalerweise stellt Samsung seine neuen Flaggschiffe rund um den Mobile World Congress (MWC), der standesgemäß im Februar stattfindet, vor. Aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie wurde der Kongress jedoch vorerst in den Juni 2021 verlegt. 

Das heißt aber nicht, dass Samsung-Fans so lange auf das Release der Samsung Galaxy S21-Serie warten müssen - ganz im Gegenteil! 

Anstatt die Nachfolger der beliebten Galaxy S20-Serie wie gewohnt im Februar auf den Markt zu bringen, vermuten Insider, dass der südkoreanische Hersteller die neuen Galaxy S21-Modelle schon zu Beginn des Jahres 2021 vorstellen wird.

Kommt das Samsung Galaxy S21 schon im Januar 2021? 

Das behauptet zumindest der Leaker Jon Prosser.

In einem Tweet mutmaßte er, dass die Galaxy S21-Serie, bestehend aus dem klassische Galaxy S21, Galaxy S21 Plus und dem Galaxy S21 Ultra, am 14. Januar 2021 vorgestellt werden wird. Rund zwei Wochen später, am 29. Januar, sollen die drei Smartphones in den Verkauf starten (Quelle). 

Bisher galt Prosser als absoluter Apple-Spezialist und weniger als Samsung-Experte, weswegen seine Prognose bezüglich des Galaxy S21-Releases wenig Anklang fand.

Doch mit Max Weinbach, einem weiteren Leaker, der ein bekanntes Gesicht in der Samsung-Szene ist, gesellt sich ein echtes Schwergewicht an die Seite Prossers. Denn auch Weinbach geht davon aus, dass die Samsung Galaxy S21-Serie am 14. Januar vorgestellt wird (Quelle). 
 

Was erwartet uns beim Samsung Galaxy S21?

Der eben zitierte Max Weinbach hat vor kurzem einen interessanten Artikel (Quelle) veröffentlicht, der Aufschluss über die voraussichtlichen Spezifikationen der S21-Serie gibt. 

Aus diesem geht hervor, dass sich die drei Modelle besonders mit Hinblick auf das Kameramodul und die Akkukapazität voneinander unterscheiden. Zudem kommt es zu einer minimalen Veränderung der Displaygröße beim Ultra-Modell. 
 

120 Hertz für alle Galaxy S21-Geräte

Während die Bildschirmdiagonale beim Galaxy S21 mit 6,2 Zoll (15,75 cm) und beim Galaxy 21 mit 6,7 Zoll (ca. 17 cm) gleich bleiben soll, schrumpft das Display des Galaxy S21-Ultra angeblich von 6,9 auf 6,8 Zoll (17,27 cm). 

Parallel dazu unterstützen das Galaxy S21 sowie das Galaxy S21 Plus Full HD+, wohingegen der Screen des Ultra-Modells über eine bessere WQHD+ Qualität verfügt. 

Neu ist auch, dass erstmals auch das S21 die Bildwiederholungsrate auf 120 Hertz hochregeln können soll. Das war zuvor lediglich dem Pro- und Ultra-Modell vorbehalten.

Darüber hinaus sollen alle drei Modelle ein neues Feature zum Entsperren des Displays erhalten. Mit der neuen One UI 3.1 Softwareversion erhalten Sie die Option, den Screen Ihres Galaxy S21 mithilfe von Bixby per Sprache zu entsperren. 
 

Was ändert sich beim Kamera-Setup der Galaxy S21-Serie?

Was ändert sich beim Kamera-Setup der Galaxy S21-Serie?Behält Weinbach mit seinem Artikel recht, dann ändert sich nicht viel an den gewohnt guten Kameramodulen der Samsung Flaggschiffe:

So teilen sich das Galaxy S21 und das Galaxy S21 ein identisches Kamera-Setup. Konkret haben die beiden Modelle eine 64 Megapixel starke Telekamera, eine 12 Megapixel starke Ultraweitwinkel- sowie eine 12 Megapixel starke Hauptkamera an Bord.

Die Ultra Version soll hingegen mit einem üppigen 108 Megapixel-Objektiv ausgestattet werden, wie wir es schon aus dem Galaxy S20 Ultra 5G kennen. Für eine noch bessere Fotoqualität soll der Sensor vergrößert werden. Diese Optimierung kommt uns schon vom Sprung des iPhone 11 Pro zum iPhone 12 Pro bekannt vor.

Begleitet von zwei 10 Megapixel starken Telekameras und der gleichen Hauptkamera, wie in den kleineren Modellen, erlaubt das Galaxy S21 Ultra damit einen 3fachen und 10fachen optischen Zoom. 

Mehr Power für das Plus-Modell

Auch ein Blick auf die vermeintliche Akkukapazität zeigt, dass Samsung auf der praxiserprobten Basis der S20-Reihe aufbaut. Lediglich der viel kritisierte Akku des Plus-Modells soll von Samsung um 300 Milliamperestunden (mAh) vergrößert werden. 

Damit soll die Akkukapazität der drei Modelle wie folgt ausfallen:

  • Samsung Galaxy S21: 4.000 mAh
  • Samsung Galaxy S21 Plus: 4.800 mAh
  • Samsung Galaxy S21 Ultra: 5.000 mAh

Angeblich soll Samsung bei der Auslieferung der Galaxy S21-Serie von der üblichen Zugabe eines zusätzlichen Ladekabels und Kopfhörern Abstand nehmen – eine Neuerung, die schon beim iPhone 12 ordentlich Staub aufwirbelte. Das Zubehör müssten Sie demnach separat kaufen, sofern Sie noch kein passendes Ladekabel zu Hause haben.

Die Gründe dafür sind relativ simpel: Zum einen spart sich Samsung dadurch eine große Menge an Produktionskosten, zum anderen möchte der Hersteller aus Fernost Elektroschott und CO² einsparen. 
 

Das Ende der Note-Serie?Das Ende der Note-Serie?

Während bei den bisherigen Neuerungen nicht wirklich von einer Galaxy-Revolution im Hause Samsung gesprochen werden kann, könnte das nächste Feature das Ende einer Ära einläuten. 

So hat sich die klassische Galaxy Note-Serie vor allem durch die Größenunterschiede und den Note-typischen S-Pen von der Galaxy S-Reihe unterschieden.

Damit soll in Zukunft wohl Schluss sein. Konkret spielt Samsung mit dem Gedanken, die Ultra-Version der Galaxy S21-Serie mit dem S-Pen auszustatten und die Note-Serie dadurch in Rente zu schicken. 

Allerdings soll sich der S-Pen beim Galaxy S21 Ultra nicht, wie üblich, in einem extra dafür vorgesehen Schacht auf der Rückseite des Modells verstauen lassen.

Zudem soll der S-Pen kein fester Bestandteil des Lieferumfangs sein und müsste separat erworben werden. 

Fazit: Viele Gemeinsamkeiten zur Vorgänger-Generation

Wer ein Freund der Flaggschiff-Modelle von Samsung ist, der wird mit dem Kauf eines Handys der Samsung Galaxy S21-Serie sicherlich keinen Fehler machen. Inwiefern sich ein Kauf für all diejenigen lohnt, die sich Anfang des Jahres ein Modell der Galaxy S20-Serie zugelegt haben, bleibt mit Blick auf die bisherigen Leaks allerdings abzuwarten. Wir sind gespannt auf weitere Informationen!

Haben Sie Fragen?
Unsere Experten für Mobilfunk helfen Ihnen gerne!
phone
089 -24 24 11 88
Mo. - So. 8:00 - 22:00
phone
handytarife@check24.de
Kontaktieren Sie uns gerne per E-Mail.
Weitere Nachrichten über Mobilfunk
iPhone 13 Tarife für alle 4 Modelle erhältlich
24.09.2021Smartphone
iPhone 13: Tarife für alle 4 Modelle erhältlich

Wir stellen Ihnen die Modelle der 13. iPhone-Generation vor und zeigen Ihnen günstige Tarife in Kombination mit den Apple-Flaggschiffen.

5G Anzahl der 5G-fähigen Handys im Vodafone-Netz verdoppelt
13.08.2021Smartphone
Anzahl 5G-fähiger Handys im Vodafone-Netz verdoppelt

Das 5G-Netz von Vodafone nutzen aktuell rund 1,3 Millionen Menschen - schon doppelt so viele wie vor sechs Monaten!

iPhone SE (2022) mit 5G kommt bald
25.06.2021Smartphone
iPhone SE: Neues Günstig-iPhone mit 5G für 2022 geplant

Früher als zunächst erwartet soll das iPhone SE (2022) auf den Markt kommen. Wir zeigen, was vermutlich es kann!

5G-Netz: o2 nimmt erste Antennen in Betrieb
17.06.2021Netze
5G-Netz: Bald auch bei der Telefónica-Marke o2

Nach der Telekom und Vodafone nimmt nun auch Telefónica 5G-Antennen in Betrieb. Lohnt sich 5G schon für Sie?

iPhone 12 zum Bestpreis Deal mit gratis AirTag
11.06.2021Smartphone-Deal
iPhone 12 zum Bestpreis: Deal mit gratis Apple AirTag

Das beliebte iPhone 12 mit kostenlosem Apple AirTag erhalten Sie in Kombination mit einem 15 GB Allnet Flat-Tarif für nur 40,20 € Durchschnitt pro Monat!