Datenvolumen - Wie viel Sie brauchen & wo Sie sparen können

Wir bei CHECK24 helfen Ihnen herauszufinden, welcher Surfer-Typ Sie sind, wie viel Datenvolumen für Sie ideal ist - und wo Sie Datenvolumen sparen können.
In der Bahn, auf Reisen, im Wartezimmer oder beim Spaziergang – das Smartphone ist unser ständiger Begleiter. Kein Wunder, denn es ist ein echter Alleskönner, der uns zugleich unterhält und informiert. 
 
Doch so viel uns das Smartphone in unser aller Leben unterstützt, zieht es unterwegs eine ganze Menge Daten aus dem Netz. Hierbei schwankt das verbrauchte Datenvolumen von Nutzer zu Nutzer. Umso wichtiger ist es also, sich vor Abschluss eines Tarifs über die Menge des Datenvolumens im Klaren zu sein, das Sie monatlich benötigen.
 

Warum brauchen wir immer mehr Datenvolumen?

Der steile Anstieg des benötigten Datenvolumens lässt sich zum einen damit begründen, dass immer mehr Menschen häufiger und länger im mobilen Netz unterwegs sind. Zum anderen verändern sich auch die Inhalte - speziell in 3 Bereichen hat sich einiges verändert.
  1. Bild & Video: Videos im Jahre 2020 verfügen über eine deutlich höhere Qualität als Videos vor 15 Jahren. Auch Bilder sind mit wesentlich mehr Pixel und Details ausgestattet, was sich erheblich auf den Datenverbrauch auswirkt. 
  2. Soziale Medien: Soziale Medien sind fester Bestandteil unseres Lebens geworden. Sowohl das Posten von Bildern, Texten und Videos, als auch das einfache Durchscrollen des Feeds, verbraucht großzügig Daten. 
  3. Musik: Früher mussten wir die Musik, die wir unterwegs hören wollten, vorab herunterladen. Heute möchten wir auf den kompletten Song-Katalog zugreifen und die Lieder in bester Qualität hören. 
Wie viel Datenvolumen Sie am Ende des Tages benötigen hängt also maßgeblich davon ab, auf welche Inhalte Sie tagtäglich und von unterwegs zugreifen. 

Um einen genaueres Bild davon zu erhalten, haben wir einen Überblick über den Datenverbrauch gängiger Anwendungen für Sie erstellt: 
Art der NutzungDatenverbrauch in Megabyte
E-Mails checken0,05 MB pro Mail
Google-Suchanfrage0,2 MB pro Anfrage
Webseite laden0,3 MB pro Seite
Musik streamen1-2 MB pro Minute
Video schauen (YouTube, Facebook, Instagram etc.)2-8 MB pro Minute
Film / Serie in HD schauen4-16 MB pro Minute

Wie viel Datenvolumen brauchen Sie wirklich?

Auf der Suche nach einem passenden Mobilfunktarif werben die Anbieter mit unterschiedlichen Tarifen, die sich in der Regel in 2 Punkten unterscheiden: dem monatlich verfügbaren Datenvolumen sowie dem dafür anfallenden Preis. 

Hier gilt die einfache Regel: Je mehr Gigabyte Ihr Tarif hat, desto höhere monatliche Kosten fallen an. Demnach können Sie Ihren Vertrag an Ihr individuelles Surfverhalten anpassen.

Wer dazu neigt das Handy nur selten aus der Hand zu legen, weil er viel surft, chattet oder Videos schaut, der benötigt mehr Datenvolumen, als jemand, der ausschließlich telefoniert. Ebenso hängt die Menge des Datenvolumens auch davon ab, ob Sie oft unterwegs sind oder das lokale WLAN-Netz nutzen – sei es in der Uni, auf der Arbeit oder Zuhause.

Damit Sie sich im Dschungel von Tarifangeboten zurechtfinden, stellen wir Ihnen unterschiedliche Surf-Typen vor: 
Datenvolumen Welcher Surftyp sind sie
Der Wenig-Surfer kommt im Alltag ein paar Stunden ohne das mobile Netz aus. Viel lieber verbindet er sich mit dem WLAN-Netz auf der Arbeit, zu Hause oder in der Uni. Unterwegs benötigt er das mobile Netz lediglich zum Lesen der Nachrichten oder dem checken von Mails.

Der Durchschnitts-Surfer benötigt sein Smartphone schon öfter. Beispielsweise beim regelmäßigen Durchscrollen der Social-Media-Kanäle oder auf der Suche nach alltäglichen Informationen im Netz – das alles aber in Maßen und nicht länger als eine Stunde am Tag!

Der Viel-Surfer verbringt mehr als eine Stunde bei Snapchat, Twitter, Instagram oder Facebook. E-Mails beantworten er von überall, genauso wie er Google-Anfragen von unterwegs stellt. Auch das Shoppen, versenden von Bildern und Videos sowie das Musikhören auf dem Weg zur Arbeit gehört zu seinem Alltag.

Zum Alltag des Dauer-Surfers gehören Netflix, YouTube und andere Videoportale. Er streamt Podcasts und Musik und ist sehr aktiv auf sämtlichen Social-Media-Kanälen. Und weil sein privates WLAN viel zu langsam ist, nutzt er das mobile Datenvolumen sogar zu Hause. 

Prepaid als flexible Alternative?

Eine andere häufige Frage, die sich viele Handynutzer auf der Suche nach einem passenden Mobilfunktarif stellen, lautet: Prepaid oder Vertrag

Sollten Sie sich für die Prepaid-Variante entscheiden, profitieren Sie zum einen von der optimalen Kostenkontrolle, indem Sie Ihr Guthaben selbst aufladen. Zum anderen können Sie jederzeit auf einen anderen Tarif wechseln, wenn das gebuchte Datenvolumen einmal nicht ausreicht.

Wenn Sie sich jedoch mit Ihrem individuellen Datenverbrauch beschäftigen und sich darüber im Klaren sind, wie viel Datenvolumen Sie in den nächsten 2 Jahren monatlich benötigen, dann lohnt sich aus Kostensicht der klassische Vertrag. 

Und wenn das Datenvolumen doch mal leer ist?

Erfolgt in der Regel Fall die Drosselung!

Waren dies in der Vergangenheit 56 oder 64 KBit/s, drosseln viele Anbieter mittlerweile wesentlich stärker. So Surfen Sie bei Vodafone, Telekom, congstar sowie o2 nach der Drosselung nur noch mit 32 KBit/s im Down- sowie Upload. Bei den zahlreichen Marken der Drillisch GmbH – zu denen untern anderem winSIM, simply oder sim.de gehören – wird die Geschwindigkeit sogar auf 16 Kbit/s gedrosselt.  Datenvolumen Was passiert wenn das Datenvolumen doch einmal aufgebraucht ist
Sie möchten wissen wieviel Datenvolumen sie noch übrighaben? 
  • Um zu sehen wie viel Datenvolumen Sie bisher im Monat verbraucht haben, schauen Sie einfach in den Einstellungen Ihres Smartphones nach. Im Unterpunkt „Nutzung mobiler Daten“ wird Ihnen das verbrauchte Datenvolumen angezeigt. Darüber hinaus sehen Sie, wie sich der Verbrauch auf die einzelnen Apps verteilt.

Was bedeutet die Drosselung des mobilen Internets in der Praxis?

Bei einer Drosselung auf 16 KBit/s kann zu keinem Zeitpunkt von einem wahren Surferlebnis gesprochen werden. So lässt sich das Smartphone mit einer Datenrate von 16 KBit/s praktisch nur noch zum Telefonieren nutzen. 

Zwei Beispiele: 
  1. Bei einer mobilen Website - rund 300 Kilobyte groß – beträgt die Übertragungsdauer mit einer Geschwindigkeit von 16 KBit/s rund 2:30 Minuten. Bei einer Drosselung auf 64 kBit/s wären es 38 Sekunden. Vergleichen mit einer Abrufzeit von 2 Sekunden bei 1 MBit/s ist das immer noch ein Vielfaches mehr. 
  2. Während Sie 50 Megabyte - also circa 3 Minuten eines HD-Films auf Netflix – mit einer Geschwindigkeit von 64 kBit/s herunterladen, vergehen etwas mehr als 100 Minuten. Mit 16 KBits/s würden Sie nahezu 7 Stunden warten müssen.

Wie können Sie Ihr Datenvolumen wieder aufladen?

Allerdings können Sie bei den meisten Anbietern zusätzliches Datenvolumen kostenpflichtig hinzubuchen. Dabei werden je nach Anbieter unterschiedliche Verfahren angeboten: 
  • Beispielsweise lässt sich das Datenvolumen in den All-Net-Flats von 1&1, der Telekom (SpeedOn), congstar sowie BILDconnect per SMS aufstocken. 

  • Eine weitere Möglichkeit bietet das Aufladen des Volumens über einen individuellen Link des jeweiligen Anbieters. Auf dieses Prinzip setzen unter anderem Vodafone und auch die Telekom.

  • Einige Drittanbieter, wie klarmobil.de oder freenet Mobile, erlauben Ihren Kunden die Aufstockung des Datenvolumens über deren Webseite. 

Achtung: Nach Verbrauch Ihres Datenvolumens werden Ihnen einige Mobilfunkanbieter automatisch - bis zu 3 Mal gegen Aufpreis - neue Datenkontingente hinzubuchen. Diese sogenannte Datenautomatik läuft automatisch ab Vertragsbeginn; Sie können aber Ihren Anbieter kontaktieren und sie deaktivieren lassen.

Wie können Sie Datenvolumen sparen?

Sie haben den zu Ihnen passenden Tarif gefunden, sind jedoch vertraglich an Ihren alten Tarif mit geringem Datenkontingent gebunden?
Datenvolumen Wie Sie Datenvolumen sparen können
Wir helfen Ihnen dabei die Zeit zu überbrücken und haben mehrere Tipps für Sie aufgelistet, mit denen Sie ordentlich Datenvolumen sparen
  • Simpel aber effektiv: Prüfen Sie ob Ihr Smartphone einen globalen Datensparmodus hat und aktivieren Sie diesen. Er befindet sich auf den meisten Handys in den "Einstellungen" unter "Netzwerk & Internet" oder ähnlich.

  • Rufen Sie in den Einstellungen Ihres Smartphones den Bereich mobile Datennutzung auf und prüfen Sie welche Apps besonders viele Daten verbrauchen. Überlegen Sie, ob Sie diese vorrangig im WLAN nutzen können.

  • Vermeiden Sie die automatischen App- und Systemaktualisierung im mobilen Netz. Legen Sie in den Einstellungen fest, diese nur im WLAN durchzuführen.

  • Deaktivieren Sie das automatische Laden von Videos in sämtlichen Social-Media-Kanälen.

  • Laden Sie Ihre Lieblingslieder- und Videos vorab im WLAN herunter, sodass Streamingdienste unterwegs im Offline-Modus funktionieren. Selbiges gilt für Karten in Google Maps.

  • Nicht selten verfügen auch Apps und Browser über einen speziellen Datensparmodus. Nutzen Sie diesen.

  • Greifen Sie auf AdBlocker zurück. So können Sie dem unnötigen Datenverbrauch durch unerwünschte Werbung vorbeugen.

Gut zu wissen: In den Einstellungen vieler Geräte können Sie eine individuelle Warnung aktivieren. Damit informiert Sie Ihr Smartphone immer dann, wenn sich das zur Verfügung stehende Datenvolumen dem Ende nähert. 

Also: Ihren Surf-Typ kennen lohnt sich

Wie Sie sehen konnten hat das mobile Internet und allen voran die Menge des Datenvolumens einen großen Stellenwert in unserem Alltag. Einen Stellenwert, der auch in Zukunft von Bedeutung sein wird, da Netz-Inhalte immer anspruchsvoller werden und in Folge mehr Daten verbrauchen.

Umso wichtiger ist es, dass Sie sich darüber im Klaren sind, welcher Surf-Typ Sie sind und wie viel Datenvolumen Sie monatlich benötigen. Dabei gilt die goldene Regel: lieber zu viel als zu wenig.

Wenn das monatliche Datenvolumen nämlich einmal aufgebraucht ist, bleiben Ihnen lediglich 2 unbefriedigende Alternativen:
  1. Zusätzliches Datenvolumen gegen einen – nicht selten teuren – Aufpreis hinzubuchen.
  2. Bis Ende des Monats mit gedrosselter Geschwindigkeit "surfen" – beziehungsweise realistischerweise nur noch telefonieren. 
Sollten Sie jedoch in Ihrem derzeitigen Tarif mit wenig Datenvolumen feststecken, dann halten Sie sich an unsere Tipps zum Datensparen, um die Zeit bis zu Ihrem neuen Tarif so angenehm wie möglich zu gestalten.

Haben Sie Fragen?

Falls Sie Fragen zum Datenvolumen oder einer anderen Mobilfunkthematik haben, ist der CHECK24 Kundenservice von Montag - Sonntag 8:00 - 22:00 Uhr telefonisch unter 089 - 24 24 11 88 und per E-Mail unter handy@check24.de für Sie erreichbar. Unsere Experten für Mobilfunk helfen Ihnen gerne!
Niklas Hadel
Online-Redakteur
Bereiche: Mobilfunk, News
Warum bei CHECK24 abschließen?
Sparen: Beste Preise und exklusive Cashbacks
Transparenz: Keine versteckten Zusatzkosten
Kundenservice: Bei allen Fragen für Sie da