LTE Geschwindigkeit - Wie schnell sollte Ihr Tarif sein?

LTE Geschwindigkeit - Wie schnell sollte Ihr Tarif sein? 

Ein Hauptkriterium bei der Auswahl des Mobilfunktarifs: Die Geschwindigkeit. Wir klären, worauf Sie achten sollten und warum Highspeed-Internet kein Muss ist. 
Auf dem Heimweg per WhatsApp zum Abendessen mit den Freunden verabreden oder gleich das Lieblingsgericht zum Abholen bestellen. Ärgerlich wenn das nicht funktioniert, weil Apps und Websites ewig zum Laden brauchen, die Verbindung ins Stocken gerät oder die Meldung „kein Netz“ auf dem Display erscheint. Um das zu verhindern setzen viele Nutzer bei der Auswahl Ihres Mobilfunkvertrags auf den Mobilfunkstandard LTE, der von den 3 Netzbetreibern Telekom, Vodafone und Telefónica bereitgestellt wird.

Allerdings unterscheiden sich die Leistungen der Anbieter auf dem Mobilfunkmarkt in Sachen Geschwindigkeit sehr deutlich voneinander. Deshalb erklären wir Ihnen in diesem Artikel, worauf Sie unbedingt bei der Suche nach einem LTE Tarif achten sollten. 

Wofür steht der Begriff LTE?

Das Kürzel LTE steht für „Long Term Evolution“ und ist die Bezeichnung des derzeitigen Mobilfunkstandards. In Deutschland wurden die LTE-Frequenzen, die zu Beginn als 3.9G Standard eingestuft wurden, im Jahr 2010 durch die Bundesnetzagentur versteigert. LTE ist weiterhin das Maß aller Dinge
Nicht selten wird der Begriff LTE durch das Synonym 4G ersetzt, was auf dem Papier nur bedingt richtig ist. So konnten im LTE-Netz zu Beginn nicht die vorgegebenen Geschwindigkeiten der Internationalen Telekommunikationsunion (ITU) im Upload sowie Download erreicht werden, um unter dem Namen 4G zu laufen. Erst mit der Entwicklung von LTE Advanced, auch bekannt als LTE+, surfen wir offiziell in der 4. Mobilfunkgeneration.

Neben einer verbesserten Datenübertragungsrate nutzt die LTE-Technik den zur Verfügung stehenden Frequenzbereich effizienter aus, sodass schnellere Datenraten erreicht werden. Diese werden durch Zuweisung von unterschiedlichen Bandbreiten und Modulationstechniken erzielt. Ein weiterer großer Vorteil von LTE sind die geringen Latenzzeiten.

Für Sie als Handynutzer bedeutet LTE in erster Linie einen stabilen Handyempfang beim Surfen und eine verbesserte Sprachqualität beim Telefonieren. Aber auch für Anwendungen wie Videotelefonie oder Live-Streaming in bester Qualität ist LTE unverzichtbar. 

Haben Sie schon einen LTE Tarif? 

Ob Sie den Mobilfunkstandard LTE nutzen, erkennen Sie im oberen Bereich Ihres Bildschirms- zumindest dann, wenn Sie in ein Handynetz eingewählt sind und die mobilen Daten aktiviert haben. Sobald Sie ein kleines Symbol mit dem Zusatz LTE, LTE+, 4G oder 4G+ sehen, surfen Sie im LTE-Netz. 

Allerdings wirft die 3G-Abschaltung ihre Schatten voraus. So haben die meisten Anbieter mittlerweile die alten Verträge auf den LTE-Standard angepasst. Sollten Sie weiterhin auf LTE verzichten wollen, können Sie die LTE-Funktion in den Einstellungen Ihres Smartphone deaktivieren.
 

Wie schnell kann der LTE Standard sein?

In den 20 Jahren, in denen wir schon im mobilen Internet surfen ist dieses immer schneller geworden. Das liegt daran, dass sich die Übertragungsstandards stetig weiterentwickeln und das neue, leistungsstärkere, hinzukommen. Heute existiert eine Vielzahl von Übertragungsstandards – angefangen von GPRS über LTE bis hin zu 5G
Welche Geschwindigkeit kann der LTE Standard theoretisch erreichen?
Die Geschwindigkeit Ihres Mobilfunktarifs wird in Megabit pro Sekunde MBit/s für den Up- sowie den Download gemessen. Diese Werte beschreiben die theoretisch erreichbaren Maximalgeschwindigkeiten für den Datentransfer.

5G soll in den kommenden Jahren zunehmend an Bedeutung gewinnen, bis dato bleibt LTE weiterhin das Maß aller Dinge
  • 5G soll als Grundlage für die Digitalisierung vieler Lebensbereiche - beispielsweise selbstfahrende Autos - dienen, indem mobile Daten noch zügiger und nahezu in Echtzeit übertragen werden können. 

Ein großer Vorteil des LTE Mobilfunkstandards ist – neben der bis zu 500 MBit/s schnellen Datenübertragungsrate – die Abwärtskompatibilität der Technik. Wenn Ihnen etwa das LTE-Netz nicht zur Verfügung steht, stellt ihr Smartphone die Internetverbindung automatisch über den nächstbesten Übertragungskanal her.  

Wie hoch ist die LTE-Geschwindigkeit in der Praxis?

In Deutschland gibt es 3 Mobilfunkanbieter, die für den Ausbau und die Qualität der LTE-Netze verantwortlich sind: Die Deutsche TelekomVodafone und Telefónica. Diese unterscheiden sich zum einen in der maximal erreichbaren Datenübertragungsgeschwindigkeit und zum anderen in der Abdeckung ihres LTE-Netzes.

Netzbetreiber

Netz

Max. Geschwindigkeit

Telekom

D1

300 MBit/s

Vodafone

D2

500 MBit/s

Telefónica

o2 (E-Netz)

225 MBit/s

Allerdings gilt: Auch, wenn Telekom, Vodafone und Telefónica gerne mit Superlativen bei der Datengeschwindigkeit werben, im Schnitt werden Sie mit weitaus geringeren Werten konfrontiert. Das liegt in erster Linie daran, dass die Maximalwerte nur unter optimalen Voraussetzungen und an wenigen Standorten in Deutschland erreicht werden können. 

Neben den 3 Netzbetreibern bieten zahlreiche Drittanbieter, wie Crash, HIGH oder mobilcom debitel, Tarife zu günstigen Konditionen an. Das liegt daran, dass jene Marken über keine eigene Netz-Infrastruktur verfügen und auf die Netze der Betreiber zurückgreifen. Um sich weiterhin von der oftmals preiswerteren Konkurrenz abzusetzen, drosseln die Netzbetreiber die Datenübertragungsraten der Drittanbieter oftmals im Bereich zwischen 21,6 und 50 MBit/s.

Darüber hinaus verfügen die 3 Netzbetreiber über eigene Mobilfunkdiscounter, die einen Kompromiss aus Highspeed-Internet und günstigem Preis bieten. Beispielsweise ist congstar die hauseigene Marke von Telekom, OTELO die von Vodafone und Blau die von Telefónica.

Wie schnell sollte Ihr LTE Tarif mindestens sein? 

Geschwindigkeiten von bis zu 500 MBit/s hören sich klasse an, sind allerdings kein Muss. Generell macht das Surfen im Netz schon ab einer Geschwindigkeit von 2 Megabit pro Sekunde (MBit/s) Spaß, denn so können ruckelfreie und intensive Inhalte in zeitgemäßer Qualität geladen werden. 
Art der NutzungEmpfohlene Mindestvorrausetzung 
Chatten & Mailsab 2 MBit/s
Musikstreaming2-4 MBit/s
Videostreaming in SD2-4 MBit/s
Videostreaming in HD7-25 MBit/s
Videoanrufe in HDab 1,5 MBit/s
Es zeigt sich, dass im Alltag die wenigsten Nutzer tatsächlich mehr als 21,6 MBit/s benötigen. Dafür müssten Sie schon in aller Regelmäßigkeit hohe Datenmengen herunterladen, die über die private Nutzung hinausgehen – beispielsweise große Dateien, die für Ihren Job von Nöten sind.

Wie auch immer Ihre Wahl bei der Suche nach einem passenden LTE Tarif ausfällt. Die maximal erreichbaren Geschwindigkeiten der Mobilfunkdiscounter sollten kein Ausschlusskriterium für Sie sein, da sie zumeist mehr als ausreichend für den gewöhnlichen Gebrauch sind.

Wie gut ist die LTE-Netzabdeckung der Netzbetreiber?

Was nützt der schnellste LTE Tarif und das brandneuste Smartphone, wenn vor Ort entweder noch gar kein LTE verbaut oder der Ausbau in Ihrer Region nur mangelhaft vorangetrieben wurde?

  • Um zu prüfen wie die LTE-Netzabdeckung in Ihrer Region ausfällt, kann sich ein Blick auf die Funkloch-Karte der Bundesnetzagentur lohnen. Dabei kann jeder Bürger mittels einer App Funklöcher melden, die anschließend auf der Karte angezeigt werden.

  • Allerdings sollten Sie dabei im Hinterkopf behalten, dass die Aussagekraft der Karte maßgeblich davon abhängt, wie intensiv die App genutzt wird.

  • So kann ein weißer Fleck auf der Karte ebenso bedeuten, dass bisweilen keine Einträge in der jeweiligen Region verzeichnet wurden.

  • Sicherlich kann Ihnen auch ein Gespräch mit den Nachbarn dabei helfen, mehr über die Qualität Ihres Netzes zu erfahren.

Allerdings lassen sich auch generelle Aussagen über den Netzausbau und die Qualität des LTE-Netzes der einzelnen Betreiber treffen. 

So ist auf den Ausbau des LTE-Telekom-Netzes Verlass. Bei keinem anderen Anbieter fällt das Stadt-Land-Gefälle so minimal aus, wie beim Anbieter mit Sitz in Bonn. Das bedeutet, dass Sie im besten D-Netz sowohl in der Stadt als auch auf dem Land in einwandfreier Qualität surfen und telefonieren können.
Wie gut ist die LTE-Netzabdeckung der Netzbetreiber?

Auch der Ausbau des LTE-Netzes von Vodafone kann sich sehen lassen. Besonders in den letzten Jahren hat Vodafone sein LTE-Netz großzügig ausgebaut und verfügt in manchen Großstädten über eine bessere Netzabdeckung als die anderen beiden Netzbetreiber. Auch auf dem Land schreitet der Ausbau voran, ist aber nicht so dicht wie in urbanen Regionen.

Der Ausbau des LTE-Netzes von Telefónica hat im Vergleich zu den anderen beiden Anbietern zwei Gesichter: Das attraktive zeigt sich in den meisten Großstädten. Hier hat der Konzern mit Sitz in München das LTE-Netz enorm ausgebaut und die Distanz zu Vodafone und der Telekom deutlich verringert. 

Das andere Gesicht zeigt sich im ländlichen Raum, wo der Netzausbau noch nicht so weit vorangeschritten ist. Allerdings ist zu erwarten, dass der Netzausbau auch in der kommenden Zeit voranschreitet. Demnach erweist sich Telefónica für Städter als gute Alternative zur preislich oft teureren Alternative von Telekom und Vodafone.

Lohnt es sich noch einen LTE Tarif abzuschließen?

Auch wenn es den LTE Standard schon seit knapp 10 Jahren gibt, ist die 4. Mobilfunkgeneration weiterhin fester Bestandteil unseres Alltags. Das liegt nicht zuletzt daran, dass sich der LTE Standard stetig weiterentwickelt und dass es noch einige Zeit dauern wird, bis das 5G-Netz für jeden zugänglich ist. 
 
Auf der Suche nach einem passenden LTE Tarif sollten Sie allerdings einige Punkte beachten:
  • Wir empfehlen Ihnen nach Tarifen mit moderaten Geschwindigkeiten zwischen 21,6 Mbit/s und 50 Mbit/s Ausschau zu halten, um die monatlichen Kosten möglichst gering zu halten. Für den alltäglichen Gebrauch reichen diese vermeintlich niedrigen Werte aus - selbst das Streamen Ihrer Lieblingsserie in HD gelingt einwandfrei.

  • Wichtiger als die Geschwindigkeit ist die Netzabdeckung in Ihrer Region. Diese hängt maßgeblich vom jeweiligen Netzbetreiber ab. In den Großstädten können Sie davon ausgehen, dass das LTE-Netz großzügig ausgebaut ist, sodass Sie problemlos im mobilen Internet surfen können. In ländlichen Regionen sollten Sie vor Abschluss eines LTE Tarifs die Verfügbarkeit des Netzes prüfen.

Haben Sie Fragen?

Falls Sie Fragen zu den verschiedenen SIM Karten oder einer anderen Mobilfunkthematik haben, ist der CHECK24 Kundenservice von Montag - Sonntag 8:00 - 22:00 Uhr telefonisch unter 089 - 24 24 11 88 und per E-Mail unter handy@check24.de für Sie erreichbar. Unsere Experten für Mobilfunk helfen Ihnen gerne! 
Niklas Hadel
Online-Redakteur
Bereiche: Mobilfunk, News
Warum bei CHECK24 abschließen?
Sparen: Beste Preise und exklusive Cashbacks
Transparenz: Keine versteckten Zusatzkosten
Kundenservice: Bei allen Fragen für Sie da